Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Rosenfeld/Sulz

Roter Audi bei Brittheim sichergestellt und abgeschleppt: Polizei sucht weiter nach Rowdyfahrer

08.06.2020

Von Rosalinde Conzelmann

Roter Audi bei Brittheim sichergestellt und abgeschleppt: Polizei sucht weiter nach Rowdyfahrer

© Steitz

Bei der Suche nach dem Rowdyfahrer war am Samstagabend ein Polizei-Hubschrauber im Einsatz (Symbolfoto).

Die Identität des Audifahrers, dessen spektakuläre Unfallflucht bei Brittheim endete, steht noch nicht fest. Wie ein Sprecher der Konstanzer Polizei auf ZAK-Nachfrage mitteilt, war die Fahndung nach dem gesuchten Autofahrer bislang erfolglos.

Der Gesuchte hatte am späten Samstagnachmittag auf der A 81 auf Höhe Vöhringen erst ein Auto bedrängt, dann mehrere auf dem Standstreifen rechts überholt. Als Krönung seiner Raserfahrt rammte der Audi zwei Autos, die nach der Kollision erst an der Mittelschutzplanke zum Stehen kamen.

Nach dem Unfall, bei dem zwei Personen in einem der Unfallwagen verletzt wurden, raste der Fahrer weiter.

Audi wurde sichergestellt

Der rote Audi A4 mit Stuttgarter Kennzeichen wurde wenig später von der Polizei bei Brittheim entdeckt, sichergestellt und abgeschleppt, wie der Polizeisprecher mitteilt. Zur Fahndung nach dem Fahrer war auch ein Hubschrauber eingesetzt.

Wagen sei zweimal verkauft worden

Die Ermittlungen erweisen sich laut Polizeisprecher als schwierig, weil der Audi nach Angaben des ermittelten Stuttgarter Halters in der Zwischenzeit zweimal weiter verkauft worden sei und ihm die neuen Besitzer unbekannt seien.

Es gibt keine Zeugenhinweise

Zudem seien keine weiteren Zeugenhinweise zu der Unfallflucht eingegangen. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass nur ein Mann am Steuer des gesuchten Audis saß. Sollte der Fahrer ermittelt werden, erwartet ihn eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung.

Diesen Artikel teilen: