Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Motorsport

Röhrende Motoren in Obernheim: Zwei Renntage auf dem Eschentalring

05.07.2019

Von Daniel Drach

Röhrende Motoren in Obernheim: Zwei Renntage auf dem Eschentalring

© Moschkon

Zum 49. Mal steigt das Event in Obernheim.

Seit vielen Jahren ist das Motocross-Event in Obernheim im Kalender der Rennserie des Schweizerischen Auto- und Motorradfahrer-Verbands SAM fest verankert. Am Wochenende ist es wieder soweit.

Zum 49. Mal findet ab Samstagmorgen das Obernheimer Motocross statt. Eigentlich hätte dieses Jahr bereits die Jubiläumsauflage steigen können, doch im Jahr 2017 setzten die Veranstalter des MSC Obernheims aufgrund des Baus einer Bewässerungsanlage aus. Der Begeisterung tat diese Unterbrechung jedoch keinen Abbruch – im Gegenteil: Im vergangenen Jahr war das Motorsport-Event auf dem Großen Heuberg mit rund 1500 Zuschauern so gut besucht wie noch nie.

Auch Gastfahrer zugelassen

Auch bei der diesjährigen Auflage gehen die Motocross-Cracks wieder in elf unterschiedlichen Kategorien an den Start. Neben der Schweizer Meisterschaft werden auch zwei Läufe zur Süddeutschen Classic-Cross-Meisterschaft ausgefahren.

Indes geht es in der SAM-Rennserie um wertvolle Punkte, doch auch Gaststarter sind zugelassen. So messen sich Jahr für Jahr auch immer wieder Lokalmatadoren mit den Rennfahrern aus der Schweiz und darüber hinaus.

Ambitionierter Lokalmatador

Insbesondere Felix Moser vom gastgebenden MSC will es in diesem Jahr wissen. „Ich fahre am Sonntag bei den Master Inter Open mit“, gibt Moser bekannt, „das ist eigentlich die schnellste Gruppe, da hier auch internationale Fahrer dabei sind und nicht nur die Schweizer.“ Es sei schwer einzuschätzen, wie seine Chancen dabei stehen, so der Lokalmatador weiter, „es ist ein wirklich starkes Fahrerfeld. Ich gebe mein Bestes, habe Spaß dabei und wir werden sehen, was dabei rauskommt.“

Erste Trainings am Samstagvormittag

Die Master Inter Open werden morgen das Rennwochenende abschließen. Nach dem ersten Lauf um 14.30 Uhr spielen die stärksten Fahrer ab 17.20 Uhr mit dem zweiten Lauf den Schlussakkord. Bereits heute gibt es derweil ab 9 Uhr morgens die ersten Trainingsläufe auf dem Eschentalring zu sehen, die ersten Rennen starten dann ab 11.30 Uhr – bis etwa 17 Uhr wird es dann Motorsport-Action pur zu sehen geben.

Nach der Siegerehrung um 18.30 Uhr steigt dann ab 20 Uhr auch die obligatorische Partynacht im Festzelt.

Am nächsten Morgen geht es allerdings bereits wieder ab 8.20 Uhr mit dem Training los, die ersten Rennen steigen ab 11.10 Uhr. Den Abschluss bildet dann erneut die Siegerehrung um 18.30 Uhr.

Die Veranstalter sind – wie jedes Jahr – gut gerüstet. An den vergangenen beiden Wochenenden wurde die Strecke in Schuss gebracht, mittlerweile steht auch das Festzelt und die Infrastruktur. Es ist also angerichtet für die 49. Auflage des Obernheimer Motocross.

Diesen Artikel teilen: