Zollernalbkreis/Region

Reutlinger App unterstützt Eltern bei Kinder-Notfällen: Das steckt hinter „Viokid“

10.08.2023

von Denis Raiser/GEA

Reutlinger App unterstützt Eltern bei Kinder-Notfällen: Das steckt hinter „Viokid“

© Christin Klose

Schnell ist es passiert - das Kind hat sich verletzt. Doch nicht immer ist die Notaufnahme die richtige Anlaufstelle (Symbolfoto).

Mit einer App aus Reutlingen können Eltern einen Arzt kontaktieren, wenn sich ihr Kind verletzt hat. Das soll nicht nur Notaufnahmen entlasten, sondern auch für eine bessere Work-Life-Balance bei medizinischem Personal sorgen.

Ein Junge kommt mit blutendem Knie vom Fußballspielen nach Hause. Die Mutter ist sich unsicher: Ist es wirklich nur eine harmlose Schürfwunde oder doch etwas Schlimmeres? Die meisten fahren bei den kleinsten Zweifeln in die Notaufnahme.Die Mutter jedoch greift zu ihrem Smartphone und startet die App Viokid. Zwei Klicks und nur wenige Augenblicke später hat sie ein Video-Telefonat mit einer medizi...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: