Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Reanimation in Corona-Zeiten: Meßstetter Rotkreuzler üben den Ernstfall

17.07.2020

Von Werner Lissy

Reanimation in Corona-Zeiten: Meßstetter Rotkreuzler üben den Ernstfall

© Werner Lissy

Beim Üben der Herzdruckmassage kamen auch der Beatmungsbeutel und der Defibrillator zum Einsatz.

Nach vier Monaten Corona-Pause hat der DRK-Ortsverein Meßstetten im Hof der Burgschule seinen ersten Dienstabend durchgeführt.

Die Helfer-vor-Gruppe nahm bereits am 18. Juni ihren Dienst wieder auf. Gleich am ersten Tag gab es drei Alarmierungen. Bis zum Donnerstag vor einer Woche erhöhte sich die Zahl auf 24 Einsätze. Corona im MittelpunktZum ersten Dienstabend begrüßten Vorsitzender Felix Steidle und die Bereitschaftsleiter Rebekka Robnig und Jörg Löffler elf Helfer. Steidle, der das Treffen leitete, legte den Schwerpu...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: