Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Rauchwolke steigt zum Himmel: Die Geislinger Feuerwehr löscht einen brennenden Radlader

17.03.2020

Von Rosalinde Conzelmann

Rauchwolke steigt zum Himmel: Die Geislinger Feuerwehr löscht einen brennenden Radlader

© Privat

Die Geislinger Wehr löschte am Dienstagmorgen einen brennenden Radlader.

Am Dienstagmorgen gegen 10 Uhr geriet ein verlassener Radlader an der Kreisstraße 7127 zwischen Geislingen und Erzingen in Brand. Die Geislinger Feuerwehr hatte das Feuer schnell im Griff. Auch die Führungsgruppe des DRK Geislingen, ein Rettungswagen und die Polizei waren im Einsatz.

Die Feuerwehr wurde um 10.19 Uhr alarmiert, als jemand das brennende Fahrzeug, das am Randstreifen an der Kreisstraße 7127 von Geislingen in Richtung Erzingen stand, sichtete.

Rauchwolke steigt zum Himmel: Die Geislinger Feuerwehr löscht einen brennenden Radlader

© Privat

Es qualmte ordentlich bei den Löscharbeiten.

Unter der Einsatzleitung von Stadtkommandant Marc Brobeil rückten drei Fahrzeuge mit zwölf Mann an die Brandstelle. Während der Löscharbeiten stiegen große Rauchwolken in den Himmel. Die Führungsgruppe des DRK Geislingen sicherte die Pressluftatmer der Feuerwehr ab.

Die Feuerwehr hatte den Brand, dessen Ursache vermutlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen ist, schnell im Griff, blieb aber noch an der Brandstelle, bis der Eigentümer des Fahrzeugs eintraf. Verletzt wurde niemand.

Diesen Artikel teilen: