Hechingen

Rauchgas in Hechinger Speditionshalle: Drei Mitarbeiter kommen mit Vergiftungen in die Klinik

22.11.2021

von Hardy Kromer

Rauchgas in Hechinger Speditionshalle: Drei Mitarbeiter kommen mit Vergiftungen in die Klinik

© Privat

Feuerwehr und DRK hatten einen Großeinsatz bei einer Spedition am Hechinger Fichtenwäldle.

Großeinsatz der Rettungskräfte am Montagmorgen am Hechinger Stadtrand: In einer Spedition am Fichtenwäldle sind Abgase in die Lagerhalle geströmt, nachdem im Keller ein Notstrom-Dieselaggregat eingeschaltet worden war. Mitarbeiter hatten den Dieselgeruch wahrgenommen und die Rettungsleitstelle alarmiert.

Die Feuerwehr-Abteilungen Hechingen-Stadt und -Sickingen rückten mit rund 30 Mann und einem Fachberater für Chemie aus. „Es stank nach Diesel“, schildert Einsatzleiter Frank Brecht. Die Feuerwehr führte Atemluftmessungen durch und belüftete das Gebäude. Einsatz vorbei? Mitnichten.Immer mehr Menschen klagten über Übelkeit„Nach und nach haben immer mehr Mitarbeiter über Kopfschmerzen und Übelkeit g...

64% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: