Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eishockey

Rafael Popek und Dietmar Gogoll im Interview: Die Krux mit der Balinger Eishalle

18.10.2019

Von Daniel Drach

Rafael Popek und Dietmar Gogoll im Interview: Die Krux mit der Balinger Eishalle

© Moschkon

Rafael Popek (links) und Dietmar Gogoll streben mit den Balinger Eisbären auch in dieser Saison wieder eine Top-Drei-Platzierung in der Eishockey-Landesliga an.

Bei den Eisbären geht ein turbulenter Sommer zu Ende. Nun wirft die neue Eiszeit seinen Schatten voraus. Am Sonntag (17.15 Uhr) startet das Balinger Eishockeyteam in Mannheim in die neue Landesliga-Saison. Vier neue Spieler haben die Verantwortlichen geholt. Das Ziel ist erneut ein Platz unter den ersten Drei.

Herr Popek, wie bewerten Sie die Vorsaison mit einigen Monaten Abstand?Rafael Popek: Die vergangene Saison ist im Nachhinein doch als eine gute einzustufen. Am Ende sprang ein vernünftiger dritter Platz dabei heraus. Man muss auch sagen, dass mehr einfach nicht drin war. Dazu waren die Mannschaften vor uns aus Esslingen und Schwenningen einfach zu konstant. Sie haben das souverän runtergespielt. ...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: