Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Rätselhafte Flüssigkeit auf Fahrbahn: Feuerwehr an Kreuzung bei Schmiden im Einsatz

16.08.2019

Von Benno Haile

Rätselhafte Flüssigkeit auf Fahrbahn: Feuerwehr an Kreuzung bei Schmiden im Einsatz

© Benno Haile

Die Feuerwehr war am Freitagmittag an der Kreuzung auf Höhe der Schmidener Schule im Einsatz.

Einsatzkräfte aus drei Balinger Feuerwehrabteilungen und Mitarbeiter der Straßenmeisterei rätselten über eine klebrige Flüssigkeit auf der Fahrbahn. Was an der Kreuzung ausgelaufen ist, ist unbekannt.

Klebrig, geruchslos und nicht wasserlöslich – so beschrieben, die Einsatzkräfte die Flüssigkeit, die an der Kreuzung ausgelaufen war, wo die Straßen zwischen Balingen und Ostdorf sowie die nach Engstlatt zusammenlaufen.

Drei Abteilungen im Einsatz

Aus den Feuerwehrabteilungen dieser drei Orte rückten am Freitagmittag Einsatzkräfte an – und waren erst einmal ratlos: „Wir haben versucht, zu bestimmen, was das für eine Flüssigkeit ist, aber das war nicht möglich“, erklärte Einsatzleiter Alexander Werner. Auch woher die Flüssigkeit stammt war unbekannt.

Immerhin: Da die Flüssigkeit zähflüssig war, blieb sie auf der Fahrbahn und lief nicht in Natur und Grundwasser.

Rat von Umweltamt und Kreisbrandmeister

Weil die Flüssigkeit nicht zu bestimmen war, holten die Einsatzkräfte den Rat vom Umweltamt und von Kreisbrandmeister Stefan Herrmann, der ebenfalls zum Einsatzort kam, ein.

Rätselhafte Flüssigkeit auf Fahrbahn: Feuerwehr an Kreuzung bei Schmiden im Einsatz

© Benno Haile

Wasser, Ölbindemittel, Schaum und – wie hier im Bild – Streusalz gaben die Einsatzkräfte auf die rätselhafte Flüssigkeit.

Nachdem nicht herauszufinden war, was da auf der Fahrbahn klebte, widmete sich die Feuerwehr der Frage, wie man es wieder losbekommt.

„Wir haben verschiedene Maßnahmen durchgeführt, um die Flüssigkeit zu lösen“, erklärte Einsatzleiter Werner. Ölbindemittel, Streusalz und Wasser wurden auf die Flüssigkeit gegeben, brachten aber keinen Erfolg.

Schaum führt zum Ergebnis

Schließlich führten die Versuche zu einem Ergebnis: „Wir haben festgestellt, dass sich die Flüssigkeit unter Schaum in ihre Bestandteile auflöst“, so Werner. Danach wurde die Flüssigkeit mit Schaum benetzt und anschließend abgesaugt.

Rätselhafte Flüssigkeit auf Fahrbahn: Feuerwehr an Kreuzung bei Schmiden im Einsatz

© Benno Haile

Auch die Straßenmeisterei war im Einsatz.

„Mit einem Hochdruckreiniger hätte es wohl auch geklappt, aber wir wollten mit so wenig Wasser wie möglich arbeiten“, erklärt Werner.

Diesen Artikel teilen: