Neufra

Prozess um erhöhte Handwerkerrechnung in Neufra: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

13.01.2022

Von Lea Irion

Prozess um erhöhte Handwerkerrechnung in Neufra: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

© Boris Debusscher/Unsplash

Waren 160 Stunden Mehrarbeit rechtens? Das Gericht fällte am ersten Prozesstag noch kein Urteil (Symbolfoto).

Vor wenigen Tagen berichtete der ZOLLERN-ALB-KURIER von einem Mann aus Neufra, dessen Handwerkerrechnung anstelle von vereinbarten 16.000 Euro am Ende um 10.000 Euro teurer wurde. Am Donnerstag ging das Ganze vor Gericht. Ein Urteil könnte frühestens im Februar ergehen.

Die Nachricht ging quer durch die sozialen Netzwerke: Ein Mann aus Neufra muss 10.000 Euro mehr auf den Tisch legen, als er zuvor mit seinem angeheuerten Landschaftsbauer vereinbart hatte. Unter dem Facebook-Posting des ZOLLERN-ALB-KURIER zur Thematik meldeten sich Menschen zu Wort, die einen ähnlichen Fall erlebt haben wollen. Auch Anrufe und Mails erreichten unsere Zeitung. Lesen Sie hier den H...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie hier Ihr ZAK+ Angebot, um den kompletten Artikel lesen zu können.
Diesen Artikel teilen: