Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Polizeirevier auf Zeit in der Textilfabrik: die Fotos vom „Spätzle arrabbiata“-Dreh in Haigerloch

Die SWR-Serie „How to make Swabia great again oder Spätzle arrabbiata“ wird im Zollernalbkreis gedreht. Für einige Tage war das Produktionsteam nun in Haigerloch im Karlstal einquartiert. Pascal Tonnemacher und Michél Kaatz waren für einige Stunden am Set und haben ganz genau zugeschaut und hingehört. So läuft es hinter den Kulissen ab.

/
Kameras, Bildschirme, Polizei-Auto: So sieht das Außen-Set in Haigerloch aus.

© Michél Kaatz

Zahlreiche Mitarbeiter sind beim Dreh bei der ehemaligen Textilfabrik involviert.

© Pascal Tonnemacher

Blick auf den Bildschirm, Kopfhörer auf: Ein Mitarbeiter kontrolliert die Aufnahmen.

© Michél Kaatz

Ein Mitarbeiter steht mit der Filmklappe zwischen Kollegen bereit.

© Michél Kaatz

Mitarbeiter kontrollieren bevor es weitergeht.

© Michél Kaatz

Das Polizeirevier gehört zur fiktiven Stadt Aschberg im Zollernalbkreis.

© Pascal Tonnemacher

So sieht eine Profi-Videokamera aus.

© Michél Kaatz

Authentische Plakate hängen an den Revierwänden und Strahler stehen bereit.

© Pascal Tonnemacher

Zahlreiche Ordner sollen Polizeiakten simulieren. Dazwischen stehen noch andere Ordner.

© Pascal Tonnemacher

Blick in ein Büro des Polizeireviers – hier wird gedreht.

© Pascal Tonnemacher

Eine Profi-Kamera steht für die Aufnahmen bereit.

© Michél Kaatz

So sieht der Arbeitsplatz der Ortspolizistin Tanja aus.

© Michél Kaatz

Mitarbeiter können den Dreh parallel auf einem Bildschirm verfolgen.

© Michél Kaatz

Blick auf den Monitor: Spätzle arrabbiata steht auf der Filmklappe.

© Michél Kaatz

Giovanni und Ortspolizistin Tanja an deren Arbeitsplatz. Regisseur Peter Evers (links davon) und weitere Mitarbeiter beobachten das Standbild.

© Pascal Tonnemacher

Blick zur Tür ins Büro der Polizistin hinein.

© Pascal Tonnemacher

Zahlreiche dieser Strahler beleuchten die Fenster.

© Pascal Tonnemacher

Zahlreiche Strahler aber auch Dixi-Toiletten stehen auf dem Hof bereit.

© Pascal Tonnemacher

Ein Catering-Service versorgt die Mitarbeiter kulinarisch.

© Pascal Tonnemacher

Blick auf den Hof, der mit mobiler Maske, mobiler Garderobe, Schauspieler-Wohnwagen und Catering vollgestellt ist.

© Pascal Tonnemacher

Hier residiert unter anderem der Schauspieler Patrick von Blume.

© Pascal Tonnemacher

Blick in die mobile Garderobe: Hier hängen die Kostüme für alle Schauspieler bereit. Die verantwortliche Mitarbeiterin bereitet die Kostüme täglich vor.

© Pascal Tonnemacher

Eine Waschmaschine und ein Trockner sind in dem Wagen auch integriert.

© Pascal Tonnemacher

Blick in den etwas geräumigeren mobilen Maskenwagen.

© Pascal Tonnemacher

Make-up, Bürste und Kamm liegen in der Maske bereit.

© Pascal Tonnemacher

Hier in der Werkstatt der Fabrik ist als Teil der Serie ein Tresor aufgeschweißt worden.

© Pascal Tonnemacher

Die Tresortür lehnt am Eingang zur Werkstatt.

© Pascal Tonnemacher

Die Darsteller waren mit einem Schweißgerät aktiv.

© Michél Kaatz

Blick in die (nicht mehr so vollgepackten) Lastwagen auf dem Parkplatz bei der Fabrik.

© Pascal Tonnemacher

Die Flotte der Produktionsfirma parkt vor der Textilfabrik.

© Pascal Tonnemacher