Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Polizei rückt in Ebingen aus: Fielen wirklich Schüsse bei einer Hochzeit?

05.07.2020

von Polizeibericht

Polizei rückt in Ebingen aus: Fielen wirklich Schüsse bei einer Hochzeit?

© Pixabay

Wegen Beschwerden über eine größere Hochzeitsgesellschaft musste die Polizei am Samstag ausrücken (Symbolfoto).

In Ebingen mussten die Beamten ein belehrendes Gespräch führen. Mehrere Anrufer hatten Belästigungen durch eine große Hochzeitsgesellschaft in Ebingen gemeldet. Einige Anrufer beklagten, dass aus einem weißen Geländewagen Schüsse abgefeuert worden seien.

Am Samstag gegen 16.30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass an einer Bushaltestelle in der Schmiechstrasse eine Hochzeitsgesellschaft die Straßen blockieren würden.

Eine Waffe wurde nicht gefunden

Zeitgleich, informiert die Polizei weiter in ihrer Pressemitteilung, gingen Anrufe ein, dass aus einem weißen Geländewagen Schüsse abgefeuert wurden. Bei einer Überprüfung wurden 14 Fahrzeuge einer türkischen Hochzeitsgesellschaft angetroffen. Der Bräutigam widersprach der Darstellung, dass geschossen wurde, weshalb das Fahrzeug nach einer Waffe durchsucht, diese aber nichtgefunden wurde.

Es wurde „geordnet“ weitergefeiert

Nach einem belehrenden Gespräch führte die „einsichtige Hochzeitsgesellschaft ihre Feierlichkeiten geordnet fort“, informiert die Polizei weiter.

Diesen Artikel teilen: