Zollernalbkreis

Polizei kontrolliert auch im Zollernalbkreis die Maskenpflicht in Bus und Bahn

14.09.2020

von Polizei

Polizei kontrolliert auch im Zollernalbkreis die Maskenpflicht in Bus und Bahn

© Pixabay

Für Schüler im Zollernalbkreis gilt in Bus und Bahn Maskenpflicht. Das will die Polizei auch kontrollieren (Symbolfoto).

Mit Schwerpunktkontrollen will die Polizei auch im Zollernalbkreis ab Mittwoch die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr überwachen. Unbelehrbaren droht ein Bußgeld von bis zu 250 Euro.

Wo kein Abstand gehalten kann, soll eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Darin seien sich Experten einig.

Da die Nachlässigkeit im Umgang mit dem Abstandsgebot und der Maskenpflicht in bestimmten Bereichen weiter zunimmt, hat das Innenministerium die Polizeipräsidien beauftragt, diese insbesondere in Bus und Bahn und an den entsprechenden Wartebereichen gezielt zu überwachen. Das schreibt das Polizeipräsidium Reutlingen in einer Pressemitteilung.

Ab Mittwoch, 16. September, will die Polizei eng abgestimmt mit den Ortspolizeibehörden und den Verkehrsbetrieben Schwerpunktkontrollen durchführen – auch im Zollernalbkreis.

Unterstützung für Busfahrer und Kontrolleure

„Unser Ziel ist, die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wieder verstärkt in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken!“, schreibt die Polizei weiter.

Gleichzeitig soll es die Arbeit der Menschen unterstützen, die laut Polizei offenbar immer wieder mit Maskenverweigerern konfrontiert sind und in Einzelfällen, auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen, sogar schon körperlich angegriffen wurden – wie beispielsweise Busfahrer und Kontrolleure.

Unbelehrbare müssen Bußgeld zahlen

Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht kann seit dem 1. Juli 2020 mit einem Bußgeld von bis zu 250 Euro geahndet werden.

Gleichwohl werden die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten mit Augenmaß dafür sorgen, dass die Vorschriften eingehalten werden. Wer sich jedoch unbelehrbar zeigt, der muss mit einem entsprechenden Bußgeld rechnen, sagt die Polizei.

Das Polizeipräsidium Reutlingen appelliert daher an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger: „Wer Maske trägt, zeigt Verantwortung!“

Diesen Artikel teilen: