Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Albstadt

Plauderei unter Autos: Daimler und Kreisverwaltung testen „Car-to-X“ in Albstadt

14.02.2020

von Thomas Veitinger

Plauderei unter Autos: Daimler und Kreisverwaltung testen „Car-to-X“ in Albstadt

© Daimler AG

Das System „Car-to-X-Kommunikation" ist reif für Alltagstest im weltweit größten Feldversuch im Zollernalbkreis. Im Display des Fahrzeugs werden Hindernisse angezeigt.

Daimler-Fahrzeuge warnen sich gegenseitig vor Unfällen, Nebel, Glatteis. Nun hört auch die Straßenmeisterei in Lautlingen mit. Doch das ist erst der Anfang. Mercedes-Benz und der Zollernalbkreis erproben gemeinsam, wie ihr System „Car-to-X“ die Sicherheit auf winterlichen Straßen verbessern kann.

„Achtung, Verkehrsereignis“ ertönt eine Frauenstimme. Das klingt zunächst einmal gar nicht so schlimm. Doch dahinter kann sich Glatteis, Nebel, ein über der Fahrbahn liegender Baumstamm, starker Seitenwind oder eine andere Gefahr für Autofahrer verbergen. In diesem Fall war es ein liegengebliebenes Fahrzeug. Wer einen neueren Wagen von Daimler fährt, kennt die Warnung vermutlich: Seit 2016 wird d...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: