Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Ostern kann kommen: Defekte gusseiserne Platte des Binsdorfer Stadtbrunnens ist geschweißt

10.03.2020

Von Rosalinde Conzelmann

Ostern kann kommen: Defekte gusseiserne Platte des Binsdorfer Stadtbrunnens ist geschweißt

© Rosalinde Conzelmann

In den nächsten zwei Wochen soll die reparierte gusseiserne Platte wieder eingebaut werden, wo jetzt ein Brett ist.

So wie es aussieht, wird der Binsdorfer Stadtbrunnen dieses Jahr an Ostern wieder im schönsten Schmuck erstrahlen. Eine Nachricht, die nicht nur den Albverein freuen wird. Denn der Stadtbrunnen liegt allen Binsdorfern sehr am Herzen und ist jetzt, nachdem der Platz komplett aufgehübscht wurde, ein Hingucker.

Waldemar Bitzer ist der Vertrauensmann der örtlichen Albvereinsortsgruppe, die seit Jahren den Stadtbrunnen von Palmsonntag an österlich schmückt.

Bitzer fragt nach

Deshalb hat der Binsdorfer ein besonderes Auge auf den Fortgang der Reparaturarbeiten der beschädigten Gussplatte. Bitzer hakte in der Bürgerfragestunde in der Ortschaftsratssitzung am Montag nach, ob die Brunnenplatte, durch die ein Riss geht, schon repariert ist.

„Wir würden den Brunnen gerne in 14 Tagen schmücken“, teilte Bitzer dem Gremium mit. „Ist das möglich?“ lautete seine Frage. Ortsvorsteher Dr. Hans-Jürgen Weger konnte seine Frage positiv beantworten.

Das Schweißen hat geklappt

Er geht davon aus, dass dieses Jahr der Stadtbrunnen wieder geschmückt werden kann: „Der Schlosser hat uns mitgeteilt, dass die Schweißarbeiten erfolgreich waren und die reparierte Brunnenplatte die nächsten 14 Tage wieder eingebaut werden soll.“

Es benötige allerdings zwei frostfreie Tage, was nach den Wetterprognosen kein Problem sein dürfte. Zu den Kosten habe der Schlosser aus dem Allgäu, der auf Sanierungen dieser Art spezialisiert ist und von der Denkmalbehöre empfohlen worden ist, noch keine Angaben gemacht.

Wie berichtet, ist der Stadtbrunnen seit November 2018 beschädigt und deshalb ohne Wasser, weil ein Traktoranhänger versehentlich dagegen gestoßen ist. Die Schadens- und Reparaturfrage zog sich in die Länge, weil der Stadtbrunnen denkmalgeschützt ist und es dementsprechend Auflagen gab.

Warum wird Abdeckung nicht gemacht?

Bitzer bemängelte noch, dass die Brunnenabdeckung, von der seit Jahren ein Teil fehlt, im Zuge der Reparatur nicht mitgemacht worden ist. Dr. Weger konnte darauf keine Antwort geben.

Diesen Artikel teilen: