Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Oberlandesgericht bestätigt Urteil: 57-Jähriger hat Jobcenter Balingen mit Falschangaben betrogen

22.07.2020

von Pressemitteilung des Landgerichts Hechingen

Oberlandesgericht bestätigt Urteil: 57-Jähriger hat Jobcenter Balingen mit Falschangaben betrogen

© Pascal Tonnemacher

Das Urteil des Landgerichts in Hechingen ist bestätigt worden (Symbolfoto).

Das Oberlandesgericht in Stuttgart hat die Verurteilung eines 57-Jährigen wegen Betruges in sieben Fällen zum Nachteil des Jobcenters Balingen bestätigt. Das teilt das Landgericht Hechingen in einer Pressemitteilung mit.

Darin heißt es: Der bis dahin unbescholtene Angeklagte war mit Urteil des Amtsgerichts Balingen vom 19. Juli 2019 zu der Gesamtfreiheitstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt worden, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Lebensgemeinschaft verschwiegen

Nach den Feststellungen des Amtsgerichts verschwieg der Angeklagte bei der ersten Antragstellung bereits im Jahr 2005 das Bestehen einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft bewusst, damit die Einkünfte der Lebensgefährtin nicht angerechnet würden, schreibt das Landgericht.

Bei Folgeanträgen habe er diese Falschangabe aufrechterhalten. Zudem verschwieg er in der Folge bewusst Einkünfte, die er von 2012 bis 2016 als Geschäftsführer eines Hechinger Vereins erzielte, heißt es in der Mitteilung. Insgesamt habe er so Leistungen in Höhe von rund 36.000 Euro zu Unrecht erhalten.

Kammer verwirft Berufung

Die Berufungskammer beim Landgericht Hechingen hat seine Berufung nach drei Verhandlungstagen im Schuldspruch verworfen, da es nach Wiederholung der Beweisaufnahme die Auffassung des Amtsgerichts teilte, dass der Angeklagte die genannten Umstände bewusst in betrügerischer Absicht verschwiegen hat und hat lediglich die Höhe der Gesamtstrafe auf ein Jahr und vier Monate reduziert. Das Urteil ist nun rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen: