Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Nusplingen verspielt Führung: Unnötige Niederlage zum Jahresabschluss

01.12.2019

Von Dominik Volk

Nusplingen verspielt Führung: Unnötige Niederlage zum Jahresabschluss

© Moschkon

Im Duell der Aufsteiger gelang dem TSV Nusplingen nicht der erhoffte positive Jahresausklang. Die Heuberger mussten sich letztlich zum dritten Mal in dieser Saison vor heimischer Kulisse geschlagen geben.

Im letzten Spiel des Jahres zog die Sisto-Elf gegen Mitaufsteiger Bad Schussenried zum zweiten Mal den Kürzeren.

Der TSV Nusplingen verpasste die Revanche und musste sich gegen Mitaufsteiger FV Bad Schussenried erneut geschlagen geben. Dennoch können die Heuberger auf eine erfolgreiche Hinserie zurückblicken.

Stottertstart des TSV

Die Gäste aus dem Bezirk Donau kamen von Beginn weg besser ins Spiel. „Der Gegner operierte die ersten 15 Minuten viel mit langen Bällen hinter die Abwehr“, so TSV-Coach Enrico Sisto, „da hatten wir so unsere Probleme.“

FV-Kapitän Simon Kraft zwang Heim-Torhüter Sebastian Moser per Distanzschuss so zur ersten Parade. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten sammelten sich die Hausherren. „Nach 20 Minuten haben wir uns gefunden, trotzdem fehlten die klaren Torchancen“, bemängelte der Übungsleiter.

Nusplingen egalisiert Rückstand

Als sich die Hausherren gerade ein Übergewicht zu erspielen schienen, gab es dann die kalte Dusche. Erneut versuchte Kraft sein Heil aus der Distanz, traf dabei seinen Teamkollegen Lars Sommer, von dessen Knie der Ball unhaltbar für Moser in die Maschen flog.

Doch Nusplingen kam wenig später zum verdienten Ausgleich (30. Minute). Nach ruhendem Ball von Bad Schussenried war Moser auf dem Posten und packte sicher zu. Dann ging es schnell, mit einem weiten Abwurf fand Moser Tim Dreher an der Mittellinie, der schaltete den Turbo an, sah den mitgelaufenen Jonas Henne, der nur noch einschieben musste.

Dreher sorgt für Führung

„In dieser Phase waren wir überlegen und spielbestimmend bis zur Halbzeit“, so Sisto. Das Problem: Der TSV nutzte seine Chancen einfach nicht. Nach dem Wiederanpfiff erwischte nun das Team vom Großen Heuberg den besseren Start.

Und schnell stellte die Sisto-Truppe auf 2:1. Tino Butz brachte das Spielgerät nach einem Standard nahe der Mittellinie in die Box, fand den Kopf von Dreher. Der verunglückte Kopfball prallte von Christoph Hager erneut vor die Füße von Dreher, der den Ball schnörkellos unter die Latte setzte (49.). Die Führung brachte aber keine Sicherheit. Im Gegenteil, fortan nahm der Gast das Heft des Handelns in die Hand.

Der Widerstand bricht

Bereits in der 56. Minute egalisierten die Donau-Kicker die Nusplinger Führung wieder. Kraft steckte durch auf Sommer, der blieb vor Moser eiskalt – 2:2.„Wieder kriegen wir im Mittelfeld wie schon gegen Laupheim keinen Zugriff, das wollten wir unbedingt verhindern“, schimpfte Sisto.

Vier Zeigerumdrehungen später drehte die Elf von Daniel Amann die Partie sogar komplett. Kraft nutzte aus 20 Metern die falsch positionierte Nusplinger Mauer aus, schlenzte den Ball flach an der Mauer vorbei neben den Pfosten. Der Widerstand der Zollern-Truppe war nun gebrochen.

TSV Nusplingen: Moser; Villing, Mauch, Strobel (79. Siber), Henne, Schmieder (46. Mengis), Tino Butz (69. Christian Butz), Ritter (69. Alber), Decker, Dreher, Hager

Tore: 0:1 Sommer (22.), 1:1 Henne (30.), 2:1 Dreher (49.), 2:2 Sommer (56.), 2:3 Kraft (60.), 2:4 Sommer (80.).

Rote Karte: Christian Butz (90.+3/N.).

Schiedsrichter: Philipp Salver (Stuttgart-Ost).

Zuschauer: 180.

Diesen Artikel teilen: