Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Nicht nur „White Eagle“ heizt den Geislinger Bikern beim Motorradtreffen ein

30.06.2019

Von Claudia Renz

Nicht nur „White Eagle“ heizt den Geislinger Bikern beim Motorradtreffen ein

© Renz

Gesellig ging es beim Motorradtreffen in Geislingen zu.

Dieses Jahr hat sich der Motorradclub Geislingen das bisher heißeste Wochenende ausgesucht, um sein beliebtes Motorradtreffen zu veranstalten.

Am Samstag startete die Party, doch die große Hitze machte eher Lust, sich ein schattiges Plätzchen zu suchen, als mit dem Bike eine Runde zu drehen.

Die Lieblingsband trat wieder auf

Besonders freuten sich die Geislinger Biker, dass sie zum zweiten Mal in Folge ihre Lieblingsband „White Eagle“ zu Gast hatten. Das Buchen der Rockband, die beim Besuch von Motorradtreffen befreundeter Clubs spielte, hatte in den Jahren zuvor leider nie funktioniert.

Nicht nur im Schwarzwald, ist die Kultband seit langem bekannt für ihr breites Repertoire an Rock- und Popklassikern. Auf der Bühne am Clubheim heizten die fünf Jungs, dem begeisterten Publikum mächtig ein und sorgten für eine super Stimmung. Hits von den Eagles, Hooters oder van Halen, hatten sie genauso auf der Platte wie aktuelle Popsongs oder Deutschrock.

So wurde das 40. Motorradtreffen im 41. Vereinsjahr des MCG eine rundum gelungene Party mit vielen Gästen, bestätigte Vorstand Volker Sieber.

So fing vor 40 Jahren alles an

An das erste Motorradtreffen, das am 1. September 1979 auf dem Kaiserstein stattfand, war für ihn an ein Motorradfahren noch nicht zu denken. Ungefähr 30 Mitglieder und die eingeladenen Biker campierten in Zelten auf dem Gelände. Unter großem Aufwand wurde damals Wassertanks, Notstromaggregat, Essen, Getränke, Sitzgelegenheiten und die Zelte auf das Gelände gekarrt.

Der Aufwand war enorm, aber die zweitägigen Motorradtreffen auf dem Kaiserstein bleiben unvergessen. Ab und an, schwelgen die 20 Jungs, die den Verein 1978 in der Scheune von Maria Scherer in der Brückenstraße gegründet haben, in Erinnerung an diese Tage. Einer davon war ihr Sohn Bernd, der heute Ehrenmitglied des MCG ist.

In den vierzig Jahren wuchs die Mitgliederzahl stetig an. Heute zählt der Verein 125 Mitglieder, davon sind 34 Aktive. Und deren Lieblingsbeschäftigung in der Freizeit sind natürlich gemeinsame Ausfahrten mit ihren Maschinen.

Freundschaft zu französischem Biker-Klub besteht seit 1987

Früher, erinnert sich Volker Sieber, besuchten die Biker fast jedes Wochenende ein Treffen befreundeter Motorradclubs. In der Schweiz lernten die Geislinger den französischen „Moto Club du Breuil“ kennen und pflegt diese Freundschaft jetzt seit 1987.

Heute sind die Ausfahrten weniger geworden, doch ein Highlight in diesem Jahr war die Pfingstausfahrt auf die Tauplitzalm in Salzburg.

Der Club als Teil der Stadtgemeinde

Damit die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, öffnet das im Jahr 1983 gebaute Vereinsheim im Gewerbegebiet Weiherle an den Wochenenden seine Pforten.

Bei den Ferienspielen ist der Motorradclub als fester Teilnehmer gebucht und die Kids können es kaum erwarten, mit kleinen Quads durch die Parcours zu düsen.

Die Mitglieder des Motorradclubs geben dort aber auch wertvolle Tipps mit Vorbildcharakter, denn neben dem Fahrspaß ist den Motorradfreaks eines ganz besonders wichtig ist, nämlich als besonnene und rücksichtsvolle Motorradfahrer am Straßenverkehr teilzunehmen.

Diesen Artikel teilen: