Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Optik Metzger
Zimmern u.d.B.

Neue Zimmerner Gemeindeärte können jetzt ihre kommunalpolitische Arbeit aufnehmen

25.07.2019

Von Carolin Baasner

Neue Zimmerner Gemeindeärte können jetzt ihre kommunalpolitische Arbeit aufnehmen

© Carolin Baasner

Die neuen und scheidenden Räte: (hintere Reihe von links) Philipp Vogelmann, Volker Koch, Benjamin Gauß, Werner Panthen,, Roland Wäschle (hört auf). (Vordere Reihe) Armin Rieble, Alexandra Senn, Jasmin Willi, Bernd Mayer, Patricia Willi (hört auf), Hardy Eggert (hört auf), Brigitte Schwarz (hört auf).

Zimmerns neuer Gemeinderat wurde in sein Amt eingesetzt und kann jetzt voll durchstarten. Die alten Räte wurden in der jüngsten Sitzung verabschiedet.

Bürgermeister Elmar Koch gab einen Rückblick über die vergangene Amtsperiode des ehemaligen Gemeinderats. Er hob angestrebte und umgesetzte Ziele noch hervor und ließ die letzten fünf Jahre Revue passieren.

Scheidende Räte werden verabschiedet

Nach Worten des Dankes, überreichte er im Namen der Gemeinde Zimmern unter der Burg den scheidenden Räten Hardy Eggert, Brigitte Schwarz, Patricia Willi und Roland Wäschle eine Urkunde sowie ein Präsent.

Es folgte die Einsetzung der neuen Gemeinderatsmitglieder. Bernd Mayer, Benjamin Gauß, Volker Koch und Armin Rieble nehmen durch ihre Wiederwahl erneut Sitze im Saal ein. Neu im Gremium sind: Werner Panthen, Jasmin Willi, Alexandra Senn und Philipp Vogelmann.

Bürgermeisterstellvertreter ist Benajmin Gauß

Zum ersten stellvertretenden Bürgermeister: wurde Benjamin Gauß gewählt. Zweiter stellvertretender Bürgermeister ist Armin Rieble. Vertreter in der Verbandsversammlung Oberes Schlichemtal ist Volker Koch, sein Stellvertreter Werner Panthen.

Die neu - beziehungweise wiedereingesetzten Gemeinderäte wurden über ihre Rechte und Pflichten zum Wohle der Gemeinde aufgeklärt, erhielten die Gemeindeordnung und gaben durch Handschlag und Unterschrift auf der Niederschrift ihr Gelöbnis ab.

Diesen Artikel teilen: