Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Naturgärten sind artenreich und zeitgemäß

07.07.2019

von red

Naturgärten sind artenreich und zeitgemäß

© Pixabay

Herrlich für Schmetterlinge: Naturnahe Blumengärten.

Ein naturnaher Garten wird schnell zum Lieblingsplatz im Freien.

Die Natur als Vorbild: Naturgärten sind wahre Kunstwerke, die die Schönheit natürlicher Landschaften widerspiegeln. Sie erfreuen uns mit vielfältigen Formen und Farben und wirken dabei beruhigend und anregend zugleich.

Diese harmonische Ausstrahlung wird durch eine sorgfältige Gestaltung des Gartens mit mehrjährigen Pflanzengesellschaften und umweltfreundlichen Baumaterialien erreicht.

Biodiversität und nachhaltig

Naturgärten stehen für Nachhaltigkeit und Biodiversität. Und genau wie sich die Natur an jedem Ort anders präsentiert, so ist auch jeder Naturgarten einzigartig und unverwechselbar.

Großartige Vielfalt

Die Möglichkeiten einer naturnahen Gestaltung sind vielfältig. Typisch sind zum Beispiel Wildblumenwiesen und -säume, Staudenpflanzungen sowie Gehölze oder Hecken. Auch Fassaden- und Dachbegrünung, Nisthilfen oder Feuchtbiotope können zum harmonischen Gesamtbild beitragen. Eine solche Gestaltung leistet zudem einen konkreten Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt.

Experten für Planung und Gestaltung

Die Experten für Garten- und Landschaft kennen das Potenzial von Privatgärten und öffentlichem Grün für den Umwelt- und Naturschutz. Naturnahe Lebensräume sind vor allem in Privatgärten sehr beliebt, aber auch für Firmengelände, Gewerbegebiet oder Neubauviertel sowie rund um Wohnanlagen sind sie sehr gut geeignet.

Was auch immer jemand plant – die Experten für Garten- und Landschaft gehen gerne auf individuelle Bedürfnisse und Gestaltungswünsche ein.

Dieser und weitere Artikel mit Tipps rund ums Energiesparen, Nachhaltigkeit und Ökologie sind in der Sonderbeilage ZAK grün am 4. Juli erschienen. Hier geht‘s zum Download.

Diesen Artikel teilen: