Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bisingen

Nach spektakulärem Drogenfund in Bisingen: Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

11.02.2020

von Stephanie Apelt

Nach spektakulärem Drogenfund in Bisingen: Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

© Melanie Steitz

Die Polizei war mit einem Hubschrauber im Einsatz.

Die Staatsanwaltschaft Hechingen hat im Fall des flüchtigen türkischen Tatverdächtigen Eren Bahar eine Belohnung in Höhe von 1500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Mannes führen.

Der 27-jährige türkische Staatsangehörige steht im dringenden Verdacht, im Raum Bisingen an einem umfangreichen Handel mit Betäubungsmitteln beteiligt gewesen zu sein.

Am 5. Dezember hatte die Polizei nach einem Einbruchsalarm in einer Lagerhalle in Bisingen ein geparktes Auto entdeckt, in dem sich mehrere Pakete mit Marihuana befanden.

Als die Beamten eintrafen, ergriffen drei Männer sofort die Flucht. Einer der Flüchtenden konnte festgenommen werden. Insgesamt wurden in dem Wagen – ein silberfarbener VW Passat mit Frankfurter Kennzeichen – und in der Lagerhalle 80 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Geschätzter Wert des Fundes: gut 800.000 Euro.

So wird der Gesuchte beschrieben

Eren Bahar ist 1,78 Meter groß, schlank, hat schwarze Haare, eventuell mit Zopf und „Undercut“ (rasierte untere Kopfhälfte, Deckhaar lang beziehungsweise länger), und braune Augen.

Er ist seit 5. Dezember auf der Flucht. Ein Foto des Tatverdächtigen gibt es hier.

Hinweise nimmt die Polizei Konstanz unter Telefonnummer 07531 995-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Diesen Artikel teilen: