Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Nach langer Bauzeit eröffnet das Café Weitwinkel im KBF-Neubau in Balingen

17.05.2019

Von John Warren

Nach langer Bauzeit eröffnet das Café Weitwinkel im KBF-Neubau in Balingen

© John Warren

Bei der Eröffnungsfeier sorgte die inklusiv besetzte Reutlinger Band Brennwert für Unterhaltung.

Am Freitag ist der KBF-Neubau in der Wilhelmstraße seiner Bestimmung übergeben worden. Dort sollen ab jetzt Menschen mit Handicap wohnen und arbeiten.

Mit einer Eröffnungsfeier wurde am Freitag das neue Gebäude der KBF in der Balinger Wilhelmstraße eingeweiht. Im Gebäude werden bald 16 Menschen mit Behinderung wohnen. Im Erdgeschoss betreibt die AiS (kurz für „Arbeit in Selbsthilfe“), eine Tochterfirma der KBF mit Sitz in Mössingen, das Café Weitwinkel.

Dort arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Das Café hat ab Montag jeden Tag von 9 bis 19 Uhr geöffnet, Dienstag ist Ruhetag.

Dankesreden und Hoffnung

Wie es bei einer Eröffnungsfeier üblich ist, durften die Dankesreden nicht fehlen. Thomas Seyfarth, der Stiftungsratsvorsitzende der KBF, betonte: „Bei diesem Projekt steht Inklusion nicht nur auf den Förderanträgen, sondern wird hier täglich gelebt.“

/

Arbeitsplätze, wo alle Mitarbeiter sinnvoll eingebunden werden: Das ist meine Auffassung von Inklusion. Marcus Hölz, AiS

Das Wohnprojekt und das Café Weitwinkel passen zur Stadt Balingen. OB Helmut Reitemann

Das Konzept dieser Einrichtung ist modern und zukunftsfähig. Dieter Steck, KVJS

Jetzt haben wir eine neue Baustelle: Das Finden qualifizierter Mitarbeiter wird auch in der Behindertenbetreuung immer schwieriger. Thomas Seyfarth, KBF

Er ließ die vergangenen Jahre Revue passieren, in denen der Bau sich immer wieder verzögerte. Dabei teilte er auch noch eine Spitze gegen bürokratische Hindernisse aus: „Wer weiß, dass in Baden-Württemberg die Kosten für archäologische Ausgrabungen der Bauherr trägt, versteht die besondere Sorgfalt, mit der das Landesdenkmalamt hier gearbeitet hat.“

Da sich das Grundstück im historischen Stadtkern befindet, wurden vor dem tatsächlichen Baubeginn erst noch Ausgrabungen unternommen, um Reste der ehemaligen Stadtmauern freizulegen und zu dokumentieren. Zu allem Überfluss musste der durch den Stadtbrand von 1809 kontaminierte Boden auch noch als Sondermüll entsorgt werden.

Mit dem Stadtleben verbunden

Dieter Steck, der stellvertretende Direktor des Kommunalverbands für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, sagte, dass der Bau des Wohnprojekts mit Café mit 870.000 Euro aus Mitteln des Landes und des Kommunalverbandes gefördert wurde.

„Unser Ziel hier ist es, keine Sonderwelt zu haben, sondern ein Wohnprojekt, das mit dem Leben der Stadt verbunden ist.“

OB Reitemann lobt das Projekt

Balingens Oberbürgermeister Helmut Reitemann konnte die Frustration der KBF über die vielen Verzögerungen im Bau gut nachvollziehen. „Das ist eben das Los, wenn man eine historische Stadt hat“, so das Stadtoberhaupt.

Vorbild Mössingen

Marcus Hölz, Geschäftsführer der AiS, erklärte, wie erfolgreich das Café Pausa in Mössingen von der Bevölkerung angenommen werde. „Wir haben ein tolles Team, ein Ziel und den Willen, hier etwas Tolles aufzubauen“, so Hölz.

Dass die AiS nun mit Mössingen und Balingen zwei Cafés betreibe, schaffe auch Synergien. So gibt es an beiden Standorten beispielsweise dieselben Tagesessen – selbstverständlich mit vielen Produkten aus der Region.

Kooperation mit den Fotofreunden

Fotostrecke

/
Gute Laune auch bei Café-Mitarbeiterin Hanife Bihn (links) und Einrichtungsleiter Michael Bratenstein (Mitte).

© John Warren

Marcus Hölz (rechts), Geschäftsführer der AiS, im Gespräch.

© John Warren

Die Gäste überzeugen sich selbst: Das Küchenteam im Café Weitwinkel hat für exzellente Speisen gesorgt.

© John Warren

Thomas Seyfarth, Stiftungsratsvorsitzender der KBF, freut sich, dass der Neubau jetzt seiner Bestimmung übergeben werden kann.

© John Warren

Das Café Weitwinkel ist außerdem eine tiefgreifende Kooperation mit den Fotofreunden Balingen eingegangen. So stellen die Fotofreunde im Café immer Fotografien aus, die Balingen von seiner schönsten Seite zeigen. Geplant sind außerdem gemeinsame Veranstaltungen mit den Bewohnern der KBF-Einrichtung. „Wir wollen hier präsent sein und bedanken uns für die bis jetzt schon so gute Zusammenarbeit“, sagte Ernst Schatz, der ehemalige Vereinsvorsitzende, der die aktuelle Vorsitzende Bettina Nägele vertrat.

Diesen Artikel teilen: