Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Nach fünf sieglosen Spielen: FC Hechingen meldet sich in der Bezirksliga zurück

07.10.2019

Von Matthias Zahner

Nach fünf sieglosen Spielen: FC Hechingen meldet sich in der Bezirksliga zurück

© Moschkon

Hechingen überzeugte mit dem 6:1-Sieg gegen Hart/Owingen.

Ein Wendepunkt soll der 6:1-Heimsieg der Hechinger gegen die SG Hart/ Owingen sein. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ermantraut war mit sechs Punkten aus zwei Spielen in die Bezirksliga-Saison gestartet. Es folgten fünf Partien ohne „Dreier“.

„Wir haben unglücklich verloren. Das zeigen ja auch die engen Ergebnisse. Wenn wir in den fünf Spielen zwölf oder fünfzehn Punkte geholt hätten, hätte sich auch niemand beschwert“, relativierte der Trainer des FCH. Allerdings waren es am Ende nur zwei Zähler, sodass die Hechinger sukzessive in den Tabellenkeller rutschten.

Dehner trifft doppelt

Ein Grund für die „Ergebniskrise“, wie Ermantraut die Sieglosphase bezeichnet, sei das Fehlen des Co-Spielertrainers Jan Dehner gewesen. Der Ex-Balinger verletzte sich am zweiten Spieltag in Obernheim (3:1) und musste nun lange aussetzten. Bei seinem Comeback am Sonntag führte er in der Sturmspitze lautstark Regie – und glänzte als Doppeltorschütze.

„Er war der Dosenöffner, er hat mit dem eins und drei null die Weichen gestellt“, lobte Ermantraut den umfunktionierten Angreifer. Am Sonntag geht es zu den wiedererstarkten Dotternhausenern, die mit drei Siegen in Folge den Anschluss an die Tabellenspitze wieder herstellten.

Heinstetten/Hartheim/Unterdigisheim in Topform

Am Sonntag gewann der Landesliga-Absteiger bei der SG Obernheim/Nusplingen 2 mit 3:0. Die SG Heinstetten/Hartheim/Unterdigisheim ist derzeit in bestechender Form. Das musste der SV Erlaheim beim 0:6 auf dem Heuberg schmerzlich erfahren. Durch den Sieg sprang die Truppe von Trainer Mario Lenhart auf Rang zwei, hat mit 22 Zählern zwei Punkte weniger als der SV Rangendingen. Der Spitzenreiter verlor ersatzgeschwächt – unter anderem fehlte Spielertrainer Manuel Pflumm – beim SV Stetten/Haigerloch mit 2:4.

Creuz-Truppe mit sechs Siegen in Folge

Sechs Siege in Serie stehen nach dem 2:0 gegen den TSV Benzingen für die SG Erzingen/ Roßwangen/Endingen in der Kreisliga A 1 zu Buche. Das Team von Mario Creuz ist damit in Schlagdistanz zur Tabellenspitze. An der steht nach wie vor der TSV Frommern. Die Schwarz-Gelben gewannen das Derby gegen Jadran Balingen mit 2:0. Verfolger TSV Laufen kam gegen die SG Hartheim/Heinstetten/Unterdigisheim 2 nicht über ein 1:1 hinaus. Rang drei behauptete Bitz, das in Pfeffingen einen wichtigen 2:1-Sieg feierte.

Für Grosselfingen geht es bergauf

Zum befürchteten Stolperstein für die SG Weildorf/Bittelbronn wurde der FC Grosselfingen in der Kreisliga A 2. Mit dem neuen Spieltrainer Fabio Pflumm geht es für die Schwarz-Weißen in dieser Saison bergauf. Grosselfingen steht nun auf Rang vier, davor liegen Onstmettingen (2:1-Sieg gegen Geislingen), eben Weildorf/Bittelbron und Heiligenzimmern (3:1-Erfolg gegen Rosenfeld).

Diesen Artikel teilen: