Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Nach Giftköderverdacht und kranken Tieren in Ostdorf: Polizei bittet um Zeugenhinweise

16.12.2019

von Polizei

Nach Giftköderverdacht und kranken Tieren in Ostdorf: Polizei bittet um Zeugenhinweise

© Privat

Der vierjährigen Labrador-Schäferhund-Mischlingshündin Tessa geht es wieder gut.

Nachdem wie berichtet mehrere Hunde und Katzen in Ostdorf Anfang Dezember unter Vergiftungserscheinungen litten, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Ob bewusst Giftköder ausgelegt wurden, stehe noch nicht fest.

Tierfreunde im Raum Ostdorf und weit darüber hinaus sind beunruhigt: In der ersten Dezemberwoche sind wie berichtet in Ostdorf bei mehreren Katzen und Hunden Vergiftungserscheinungen festgestellt worden. Einer der behandelnden Tierärzte hält Giftköder als Ursache für sehr wahrscheinlich, wie er im Gespräch mit unserer Zeitung vergangene Woche bereits gesagt hatte.

Die Polizei wiederum ist nicht sicher, ob bewusst Giftköder ausgelegt worden sind. Dazu fehlt den Ermittlern, die in diese Richtung ermitteln, noch ein Beweisstück.

Ermittler bitten um Hinweise

Das Polizeirevier Balingen bittet um Hinweise. Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit den geschilderten Ereignissen in Verbindung zu bringen sind, wird gebeten, sich unter Telefon 07433 264-0 zu melden.

Die Polizei schildert das Geschehen wie folgt: Am Montag, 2. Dezember, kam ein Kater sichtlich krank von seiner „Tour“ im weiteren Umfeld vom örtlichen Festplatz nach Hause zurück. Bei der tierärztlichen Untersuchung wurde eine Blutvergiftung diagnostiziert.

Weitere Fälle wenige Tage später

Drei Tage später, am Donnerstag, 5. Dezember, war eine Frau laut Polizei mit ihrem Hund in Verlängerung der Dorfbachstraße unterwegs. Ihr frei laufender Vierbeiner zeigte sich plötzlich geschwächt, zitterte und fiel fast um. Auch hier stellte der untersuchende Veterinär Vergiftungserscheinungen fest, schreibt die Polizei.

In der Martinstraße meldete eine Passantin noch am selben Tag drei Katzen, denen es laut Polizei ebenfalls nicht gut ging. Die drei Tiere wurden eingefangen und zum tierärztlichen Notdienst gebracht.

Diesen Artikel teilen: