Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hechingen

Nach Frontalzusammenstoß auf B32 bei Hechingen: Zwei Menschen schweben in Lebensgefahr

29.10.2019

Von Pascal Tonnemacher

Nach Frontalzusammenstoß auf B32 bei Hechingen: Zwei Menschen schweben in Lebensgefahr

© Hardy Kromer

Zahlreiche Einsatzkräfte sind an der Unfallstelle zwischen Hechingen und Schlatt.

Am frühen Dienstagmorgen sind auf der B32 nach einem missglückten Überholmanöver zwei Autos frontal zusammengestoßen. Bei dem Unfall zwischen Hechingen und Schlatt wurden mehrere Insassen verletzt, darunter ein lebensgefährlich verletzter Mitfahrer des Unfallverursachers sowie die lebensgefährlich verletzte 20-jährige Unfallgegnerin.

Schwerer Unfall auf der B32 zwischen Hechingen und Schlatt: Bei einem missglückten Überholmanöver gegen 7 Uhr stießen ersten Informationen der Polizei zufolge zwei Autos frontal zusammen.

Bei dem Unfall auf Höhe der Mülldeponie wurden laut Polizei die vier Insassen des überholenden Autos verletzt, einer davon schwebt in Lebensgefahr.

Eine 20-jährige Frau, die alleine in dem Auto saß, das dem Unfallverursacher entgegenkam, schwebt in Lebensgefahr.

Neben zwei Rettungshubschraubern war auch die Feuerwehr im Einsatz.

Verkehr staut sich auf der B32

Der Verkehr auf der mittlerweile voll gesperrten Bundesstraße 32 staute sich im Berufsverkehr, wird laut Polizei aber örtlich umgeleitet.

Die Staatsanwaltschaft ordnete einen Unfallsachverständigen an, der den Hergang nun an der Unfallstelle klären soll.

Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Unfallverursachers.

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels haben wir vermeldet, dass die 20-jährige Frau laut Polizei verstorben sei. Diese Information ist von der Polizei so fälschlicherweise herausgegeben worden und um 12.28 Uhr korrigiert worden. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen!

Diesen Artikel teilen: