Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geislingen

Musik und Kreativität: Kunstfest mit Kunstmarkt in Geislingen am Sonntag, 21. Juli

19.07.2019

Von John Warren

Musik und Kreativität: Kunstfest mit Kunstmarkt in Geislingen am Sonntag, 21. Juli

© Renz

Seit nunmehr 18 Jahren schlagen die Künstler und Musiker ihre Zelte für einen Tag im Geislinger Schlossgarten auf und sorgen jedes Jahr für eine bunte Veranstaltung mit vielen kreativen kleinen und großen Künstlern. 2018 musste die Veranstaltung wegen des schlechten Wetters jedoch in die Schlossparkhalle umziehen.

Am Sonntag findet im Geislinger Schlosspark das Kunstfest Zollernalb statt. Besucher können sich auf tolle musikalische Beiträge und interessante Stände freuen.

ANZEIGE

Das Kunstfest Zollernalb hat eine lange Tradition, 1998 fand es zum ersten Mal in Dotternhausen statt. Nach Intermezzi in Rosenfeld und Meßstetten ist der Schlosspark in Geislingen seit 2004 regelmäßiger Veranstaltungsort der Kulturveranstaltung.

Der rote Faden: die Musik

„Die Inhalte sind von Jahr zu Jahr unterschiedlich, der rote Faden sind die Musikbeiträge“, erklärt Sigurd Betschinger, Leiter der Musikschule Zollernalb, die den Event veranstaltet.

So gab es über die Jahre hinweg Inhalte aus den Bereichen Theater, Literatur, Zirkus, Malen, Tanz oder Chormusik. Seit 2005 werden verstärkt auch junge Schülerinnen und Schüler mit diversen Beiträgen in die Veranstaltung integriert.

Eine fest etablierte Partnerschaft

Seit vielen Jahren sorgt die Geislinger Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins für die Bewirtung. Die Gartenfreunde Geislingen zeigen bei verschiedenen Veranstaltungen, dass sie Geislingen zu einem guten Gastgeber machen, indem sie den Schlosspark pflegen.

Fotostrecke
/
Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Eindrücke vom Kunstfest 2018, das wegen schlechtem Wetter in die Schlossparkhalle umziehen musste.

© Renz

Zudem erfährt das Kunstfest die tatkräftige Unterstützung des örtlichen Bauhofs, der sich um das Aufstellen der großen Bühne und die Stromzufuhr kümmert.

Kunstfest 2019

In diesem Jahr wirken etwa 190 Personen daran mit, das Kunstfest und den Kunstmarkt erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Der Kunstmarkt besteht aus 19 Ständen, bei denen es Werke wie Airbrush-Gemälde, Filzblüten, handgefertigte Seifen, Dekoartikel, Schmuck, Sonnenuhren, Strickwaren oder Weidekörbe gibt. Auch der ZOLLERN-ALB-KURIER ist mit einem Stand vertreten.

Besucher können mit dem Künstler Rolf Jahnke eine Malwand gestalten, Sigrid Maute erzählt Märchen und das Puppentheater „Valenti.Ko“ führt sein neues Stück „Tiger Murrs Abenteuer“ auf.

Programm

Auf der großen Bühne eröffnen um 11.15 Uhr Schirmherr Landrat Günther-Martin Pauli und Bürgermeister Oliver Schmid die Veranstaltung.

Die musikalische Eröffnung macht im Anschluss die Jugendkapelle Heinstetten.

Weitere Musikbeiträge folgen sowohl auf der großen Bühne als auch in der Kapelle und im Pavillon.

Weitere Musikbeiträge auf der großen Bühne:

  • MFE-Projekt (Klasse A. Seiwerth)
  • Duo Ying & Berthold (Violine & Akkordeon)
  • Linedance (Sunshinedancer Balingen)
  • Bläserklasse Geislingen
  • Veeh-Harfen-Ensemble Neckar-Alb (Dotternhausen, Rottenburg)
  • Contrastin (Band der JMS Zollernalb)
  • Afrikor (ein 2010 aus einem afrikanischen Chorprojekt gegründeter Tübinger Chor)
  • YoungBrassEnsemble (Pfullingen)
  • Aus-Klang (Saitenfreunde Binsdorf, JMS Zollernalb

Musikbeiträge in der Kapelle (Kap) und Pavillon (Pav)

  • Instrumentalbeiträge JMS Zollernalb: Oboe/Blockflöte/Horn/Gitarre (Kapelle)
  • Instrumentalbeiträge JMS Zollernalb: Klavier/ Klarinette/Saxophon (Pavillon)
  • Instrumentalbeiträge MS Reutlingen: Klavier (Pavillon)
  • Caprice Musette (Trio mit Akkordeon, Klavier, Cello/E-Bass/Gitarre aus Reutlingen im Pavillon)
Diesen Artikel teilen: