Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Radsport

Mountainbiker aus dem Zollernalbkreis mischen beim Hegau Bike-Marathon vorne mit

14.05.2019

von Pressemitteilung

Mountainbiker aus dem Zollernalbkreis mischen beim Hegau Bike-Marathon vorne mit

© Eibner

Die Radsportler aus dem Kreis waren am Sonntag beim Hegau Bike-Marathon in Singen erfolgreich.

Zwei Teams aus dem Zollernalbkreis starteten am vergangenen Sonntag beim Hegau Bike-Marathon in Singen. Über verschiedene Distanzen fuhren sie dabei insgesamt fünf Podiumsplätze ein.

Im Rahmen der UCI World Series wagte sich Marek Sülzle vom Team Sülzle Baukonzept-Radhaus Winterlingen in Singen auf die 98 Kilometer lange Strecke mit insgesamt 2800 Höhenmetern. Sülzle reihte sich anfangs in einer großen Gruppe um Position 20 ein.

Sülzle ausgebremst

Durch einen schwächeren Fahrer, der zur Jedermann-Konkurrenz gehörte, wurde er dann jedoch behindert und verlor den Anschluss an die Gruppe. Somit musste er die zweite Rennhälfte alleine absolvieren. Alles in allem war Sülzle mit der Zeit von 3:57 Stunden und Rang 26 sehr zufrieden.

Seine Teamkollegin Lisa Sulzberger fuhr ebenfalls im Eliterennen mit. Die Frauen hatten dabei 80 Kilometer und 2050 Höhenmeter vor sich. Sulzberger bewältigte diese in 3:57 Stunden und sicherte sich damit Platz 20 sowie die WM-Quali.

Kempf gewinnt Hauptklasse

Die Langdistanz mit 80 Kilometern und 2050 Höhenmetern nahmen Cedrik Bitzer, Stefan Schairer und Simon Kempf auf sich. Bis zu den letzten 15 Kilometern führten die drei mitunter das Feld an.

Die spätere Tempoverschärfung verhinderte jedoch die weitere Kontrolle. Kempf beendete das Rennen in 3:13 Stunden als Gesamtvierter und Erster der Hauptklasse. Schairer folgte mit einer Zeit von 3:15 Stunden und belegte damit Platz drei bei den Master 1. Bitzer erreichte in 3:17 Stunden Rang zwei der Hauptklasse.

Mountainbiker aus dem Zollernalbkreis mischen beim Hegau Bike-Marathon vorne mit

© Verein

Das Team Sülzle Baukonzept-Radhaus Winterlingen freute sich über gute Leistungen in Singen.

Tobias Stopper fuhr die Mitteldistanz mit 1400 Höhenmetern und 49 Kilometern. Er hielt dem Tempo der Verfolgergruppe stand und fuhr mit

einer Zeit von 2:06 Stunden auf den fünften Platz der Haupt-

klasse.


Nachwuchs auf dem Podest

Auch das Velo Racing Team Albstadt war mit sechs Athleten vertreten. Über die 49 Kilometer starteten Paul Marquard und Tobias Welland.

Bei dem anfänglich erwartungsgemäß hohen Tempo mussten die beiden auf die Führenden etwas abreißen lassen. Sie fuhren ihr eigenes Tempo und konnten sich durch starke Leistungen in der U 19 die Plätze zwei und drei sichern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Am Wochenende stand der HegauBikeMarathon in Singen an. Patrick, Tobi, Tobi, Giuseppe, Paul und Lars gingen hier auf der 49km, Marcel auf der 80km Strecke an den Start . Letzterer konnte sich mit einer Zeit von 3:43h einen tollen 46 Gesamtrang und in der AK 11. Rang sichern . Auf der 49km Distanz drehten dann unsere beiden jungen Wilden mächtig auf und zeigten erstmals, dass sie auch auf der mittleren Distanz mithalten können. Mit 2:28h kamen Paul auf Platz 2. und Tobi auf Platz 3. ins Ziel, hielten somit auch alle anderen des Teams zeitlich hinter sich. Gratulation zu dieser starken Vorstellung! Diese Woche steht dann der @uci_mountainbike Weltcup im heimischen Albstadt an, mit dem Gonso Classic am Samstagnachmittag ‍♂️ Guten Start in die Woche euch allen . #mtb #mtblove #mtblife #cycling #lifebehindbars #outdoor #outsideisfree #bikemaraton #hegaubikemarathon #mtbmarathon #teamwork #vrttrain #vrtalbstadt #youngguns #bockstark

Ein Beitrag geteilt von Velo Racing Team Albstadt (@vrtalbstadt) am

Über dieselbe Distanz stellten sich auch die Albstädter Giuseppe Monaco, Lars Keller und Patrick Grabowski der Konkurrenz. Die drei VRT-Piloten am Sonntag fuhren alle mit wenig Abstand zueinander und kamen innerhalb von zehn Minuten ins Ziel. Grabowski wurde 17. der Hauptklasse, Monaco 26. der Masters 3.

Außerdem sprang für Lars Keller Platz 22 in der Kategorie Master 1 heraus. Tobias Straub belegte über die 49 Kilometer-Distanz Rang 19 in der Hauptklasse. eb

Diesen Artikel teilen: