Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
American Football

Mit starker Defensive zum Auswärtssieg: Alligators sichern sich Rang drei

31.07.2019

Von Daniel Drach

Mit starker Defensive zum Auswärtssieg: Alligators sichern sich Rang drei

© Moschkon

Mit einer Partie vor heimischer Kulisse gegen die Offenburg Miners beenden die Albstadt Alligators am Samstag die Bezirksliga-Runde.

Die Albstadt Alligators bezwangen vor Wochenfrist die Crailsheim Titans dank einer starken Defensivleistung mit 13:6. Nun kann die Maier-Truppe im letzten Saisonspiel am Samstag (15 Uhr) befreit aufspielen.

Die Albstädter Footballer hatten in der Vorsaison den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Bereits vor der Crailsheim-Partie am vergangenen Wochenende stand nun fest, dass sie als Neuling auch den Klassenerhalt realisiert hatten. Dennoch wollte sich das Team um Spielertrainer Patrick Maier noch einmal von seiner besten Seite zeigen, immerhin konnten die Alligators mit einem Erfolg den dritten Platz im Abschlussklassement endgültig fixieren. Dies sollte letztlich durch den zweiten Auswärtssieg der Saison gelingen.

Tim Maier packt doppelt zu

Von Beginn an zeigte sich dabei vor allem die Defensive der Albstädter um die Kapitäne Markus Lohr und Max Thomann hellwach. Den Albstädtern gelang das Kunststück, gleich fünfmal das Leder abzufangen. Tim Maier packte doppelt zu, jeweils eine Interception glückten Emre Keser, Tobias Dächert und Lohr. So sollten die einzigen Punkte der Crailsheimer an diesem Tag durch einen Ballgewinn der Titans-Defensive gelingen.

Die Offensive der Maier-Truppe bestätigte indes im ersten Viertel die gute Form aus der Vorwoche, als die Alligators gegen Ravensburg gleich 50 Zähler einfuhren. Zwei frühe Touchdowns hatten ihren Ursprung bei Patrick Schuhmacher, der zuerst Christian Nesic und in einem weiteren Angriffszug Christian Spahl bediente.

Sven Eckelt stellt auf 13:0

Sven Eckelt stellte mit einem gelungenen Extrapunkt auf 13:0. Zwar stockte in der Folge auch die Albstädter Offensive und es wurde noch mal spannend, doch die Defensivreihe beschäftigte den Gegner derart, dass die Albstädter den knappen Vorsprung über die Ziellinie bringen konnten. „Es war eine Defensivschlacht, aber am Ende zählt der Sieg“, resümierte Maier.

Gegner uneinholbar vor den „Gators“

Mit nun 10:8 Punkten ist den „Gators“ der dritte Platz im Abschlussklassement der Bezirksliga bereits vor dem letzten Spieltag nicht mehr zu nehmen. Am Samstag bekommen es die Albstädter im heimischen Lichtenbolstadion mit dem Tabellenzweiten, den Offenburg Miners, zu tun. Der kommende Gegner liegt im Tableau mit 14:4 Zählern uneinholbar vor den Alligators.

Dennoch will sich das Maier-Ensemble gebührend von den eigenen Anhängern verabschieden und sich zudem für die deutliche 6:38-Hinspielpleite revanchieren. „Mit dem dritten Rang haben wir unser Saisonziel bereits übertroffen“, so der Albstädter Headcoach, „dennoch wollen wir die Saison mit der Unterstützung unserer Fans mit mehr Siegen als Niederlagen abschließen.“

Diesen Artikel teilen: