Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hechingen

Mit Sportwagen auf den Straßen im Zollernalbkreis auf lebensgefährlichem Kurs

18.10.2019

von Polizeibericht

Mit Sportwagen auf den Straßen im Zollernalbkreis auf lebensgefährlichem Kurs

© Pixabay

Die Polizei hat einen Autofahrer festgenommen, der über mehrere Tage in einem psychischen Ausnahmezustand andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat. (Symbolfoto).

Während der vergangenen Tage ist ein Mann aus dem Zollernalbkreis mehrfach in einen psychischen Ausnahmezustand geraten und hat Polizei und Staatsanwaltschaft in Atem gehalten.

Am Sonntagabend soll der Mann laut Pressebericht von Polizei und Staatswaltschaft in der Gemeinde Stein gewesen und trotz seines bedenklichen Zustandes mit dem Auto weggefahren sein.

Kurz in Klinik behandelt

Eine sofort losgeschickte Streife der Polizei fand ihn samt Fahrzeug im Bereich Stauffenburger Hof. Er wurde aufgrund seines Zustands in Gewahrsam genommen und in eine Fachklinik verbracht.

Am Montag wurde der Mann wieder aus der Klinik entlassen. Nach der Entlassung holte sich der Mann seinen Sportwagen, mit dem er in der Folge zwischen Haigerloch und Hechingen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben soll.

Gefährliche Überholmanöver

Gegen 12.30 Uhr soll er in Rangendingen mehrere Autos überholt haben. Der Fahrer eines aus Richtung Haigerloch entgegenkommenden BMW konnte einen Frontalzusammenstoß durch eine Vollbremsung gerade noch verhindern. Der Sportwagenfahrer soll trotzdem mit hoher Geschwindigkeit weiter ortsauswärts gefahren sein. Einige Kilometer weiter, in Hechingen-Stein, soll er dann sehr dicht auf ein anderes Fahrzeug aufgefahren sein.

Festnahme angeordnet

Nachdem die erste Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs bei der Polizei eingegangen war, machten sich Beamte vom Polizeirevier Hechingen sofort auf, um nach dem beschriebenen Sportwagen samt Fahrer zu suchen. Durch die Staatsanwaltschaft Hechingen wurde seine vorläufige Festnahme angeordnet mit dem Ziel, zum Schutz der Allgemeinheit eine einstweilige Unterbringung des Mannes in einer geschlossenen Psychiatrie zu veranlassen. Letztendlich wurde der Gesuchte von einer Streife ausfindig gemacht und vorläufig festgenommen werden. Er befand sich weiterhin fortlaufend in einem psychischen Ausnahmezustand.

In Psychiatrie untergebracht

Nach Vernehmung mehrerer Zeugen stellte die Staatsanwaltschaft Hechingen beim zuständigen Amtsgericht Hechingen einen Antrag auf einstweilige Unterbringung des Mannes in einer Fachklinik. Er wurde der zuständigen Haftrichterin vorgeführt, welche wie beantragt Unterbringungsbefehl erließ und er wurde in die zuständige geschlossene Psychiatrie eingeliefert.

Hinweise an Polizei

Mögliche weitere gefährdete Personen, insbesondere andere Verkehrsteilnehmer, werden gebeten, sich als Zeugen bei dem Polizeirevier Hechingen unter Telefon 07471 98800 zu melden.

Diesen Artikel teilen: