Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schömberg

Mit Kräutern gegen das Böse: Viele Gläubige feiern am Sonntag Patrozinium auf dem Palmbühl

18.08.2019

Von Dennis Breisinger

Mit Kräutern gegen das Böse: Viele Gläubige feiern am Sonntag Patrozinium auf dem Palmbühl

© Dennis Breisinger

Viele der Gläubigen, die am Sonntag zum Palmbühl kamen, hatten Kräuterbüschel dabei, die gesegnet wurden.

Viele Gläubige strömten am Sonntag auf den Schömberger Palmbühl. Dort ging es um die Bedeutung des Glaubens, außerdem wurden traditionell Kräuterbüschel gesegnet.

Mit der heiligen Messe zu Mariä Himmelfahrt am Donnerstagvormittag mit anschließender Kräutersegnung und der Festandacht am Donnerstagnachmittag gab es in der Schömberger Wallfahrtskirche Palmbühl erst unlängst einen Höhepunkt zu verzeichnen.

Nur drei Tage später stand die Patroziniumsfeier beim traditionellen Palmbühlfest an, die vom Palmbühl-Projektchor unter der Leitung von Winfried Neher umrahmt wurde. Eines der Highlights der Sänger war der Vortrag des Stücks „Dona Nobis Pacem“.

Die Segnung der Kräuterbüschel hat Tradition

In der Predigt in der bestens gefüllten Wallfahrtskirche erinnerte Pfarrer Josef Schäfer an die Wichtigkeit des Glaubens. „Nur der Glaube zählt, er macht das Leben aus. Ohne Glauben wird unsere Welt kalt, herz- und trostlos, er überwindet Resignation und Frustration, er ermutigt und gibt Hoffnung“, so der Pfarrer. Er gab den Gläubigen mit auf den Weg: „Lassen Sie sich diesen Glauben nicht rauben.“

Im Anschluss segnete der Geistliche die Kräuterbüschel, die die Besucher mitgebracht hatten. Sie sollen die Eigenheime vor Unheil schützen. Zudem bestand die Möglichkeit, gesegnete Büschel gegen eine kleine Spende zu erwerben.

Gedenken an den Bekennerbischof Sproll

Zu Ende des Gottesdienstes erinnerte Schäfer an den Bekennerbischof Dr. Joannes Baptista Sproll und kündigte für September dieses Jahres zu Ehren von Sproll, dessen Seligsprechung seit 2011 läuft und für den es eine Erinnerungsstele an der Lourdesgrotte gibt, einen Gedenktag mit Feier an.

Mit Kräutern gegen das Böse: Viele Gläubige feiern am Sonntag Patrozinium auf dem Palmbühl

© Dennis Breisinger

Auch im Anschluss an den Gottesdienst nutzten viele Besucher noch die Gelegenheit, bei guten Gesprächen auf dem Palmbühl zu verweilen.

Mit den Worten „Vergelt´s Gott“ entließ Schäfer die Besucher in den Sonntag. Viele nutzten die Gelegenheit, bei guten Gesprächen zum Mittagstisch auf dem Palmbühl zu verweilen. Das Duo „Andi & Olli“ sorgte dabei für die musikalische Unterhaltung.

Diesen Artikel teilen: