Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Meßstetten

Meßstetten hofft für den Bunker Martin auf einen positiven Tagesbefehl

06.09.2019

Von Gudrun Stoll

Meßstetten hofft für den Bunker Martin auf einen positiven Tagesbefehl

© Gudrun Stoll

Die Bundeswehr hat die Trendwende eingeläutet und schließt weniger Standorte als geplant. Noch taucht die Bunkeranlage nicht auf den neuen Listen auf. Diese seien aber auch noch nicht vollständig, wirft die Pressestelle in Berlin den Rettungsanker. Ob die Bunkeranlage Martin reaktiviert wird, soll sich noch 2019 entscheiden.

Zur Zollernalbkaserne gibt es wenig Neues zu berichten. Nach wie vor läuft im Auftrag des Bundesinnenministeriums eine Erkundung des Geländes. Ob die Bundespolizei eine Ausbildungsstätte einrichtet, soll sich Ende September entscheiden. Offen ist nach wie vor auch die Frage, was mit dem Bunker geschieht, über dessen Zukunft das Bundesverteidigungsministerium entscheidet.

Wie bereits mehrfach berichtet, sucht das Ministerium von Horst Seehofer bundesweit geeignete Objekte für die Aus- und Fortbildung der Bundespolizei. Mitarbeiter der BImA – die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben mit Sitz in Bonn verwaltet und verwertet die Liegenschaften des Bundes - und Vertreter der Bundespolizeidirektion Stuttgart haben das Gelände auf dem Geißbühl am 31. Juli und ein weiter...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: