Martin Strobels Entscheidung steht: Karriereende auch bei Saisonabbruch

Von Matthias Zahner

Es bleibt dabei: Martin Strobel wird seine Karriere unabhängig von der Corona-Krise in diesem Sommer beenden. „Sich entscheiden, heißt auch Abschied von etwas zu nehmen“, schreibt der Kapitän des HBW Balingen-Weilstetten auf Instagram.

Martin Strobels Entscheidung steht: Karriereende auch bei Saisonabbruch

Martin Strobel beendet definitiv nach dieser Saison seine Karriere.

„Der ein oder andere ist schon auf mich zugekommen und hat gefragt, ob ich jetzt vielleicht doch noch mal ein Jahr dranhänge. Aber für mich selbst war das nie ein Thema. Entscheidungen sind Entscheidungen – und diese habe ich so getroffen“, sagte Strobel der Deutschen Presse-Agentur.

Der HBW-Spielmacher hatte Mitte Februar verkündet, dass für ihn nach dieser Saison Schluss sei. „Die Entscheidung ist mir nach 17 Jahren Profisport nicht leicht gefallen“, erklärte Strobel damals, „aber man muss sie dann irgendwann auch treffen. Ich habe meinen Kindheitstraum verwirklichen können, das ist sehr viel wert.“

Derweil äußerte sich Strobel hinsichtlich einer Wiederaufnahme der Saison skeptisch. „Sollte es eine Lösung geben, die für alle akzeptabel ist, dann sollte die Überlegung, die Saison zu beenden, im Vordergrund stehen“, sagte er. Auch ein Abbruch wäre für ihn verkraftbar. Natürlich hätte ich es mir anders vorgestellt, also dass die Saison normal zu Ende gespielt wird. Aber wenn es jetzt so ist, dann ist es halt so“, sagte er. „Wichtig ist, dass sich die allgemeine Situation verbessert.“