Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Winterlingen

Mann kommt bei Winterlingen alleinbeteiligt von der Straße ab und fährt gegen Baum

16.06.2020

Von Pascal Tonnemacher

Mann kommt bei Winterlingen alleinbeteiligt von der Straße ab und fährt gegen Baum

© Pascal Tonnemacher

Direkt beim Stadion am Winterlinger Ortseingang kollidierte der Kombi mit einem Baum. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Mann befreien.

Am Dienstagabend kurz nach 20 Uhr ist ein 19-jähriger Mann mit seinem Auto beim Winterlinger Stadion gegen einen Baum geprallt. Zuvor war er ersten Erkenntnissen zufolge alleinbeteiligt zwei Mal von der Straße abgekommen.

Am Dienstagabend hat ein schwerer Autounfall die Winterlinger Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Kurz nach 20 Uhr ist ersten Erkenntnissen zufolge ein Mann von Bitz kommend kurz vor dem Winterlinger Ortseingang beim Stadion alleinbeteiligt von der Straße abgekommen.

Zwei Mal rechts von der Straße abgekommen

Bereits rund 200 Meter zuvor war er kurz nach der Rechtskurve beim Schützenhaus leicht von der L449 abgekommen, zog sein Auto aber wieder auf die Straße zurück.

Anschließend fuhr der Mann bei dem Zaun beim Stadion gegen einen Baum, drehte sich mit dem Auto um die eigene Achse und kollidierte mit dem Heck noch mit dem Fangzaun. Der 19-Jährige wurde dabei in seinem Kombi eingeklemmt.

Feuerwehr befreit eingeklemmten Mann

Einsatzkräfte der Winterlinger Feuerwehr mussten den Schwerverletzten aus dem Auto befreien. Auch Kreisbrandmeister Stefan Hermann war vor Ort.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, sei der Mann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in der Kurve mit seinem Wagen ins Schleudern geraten.

Mann kommt bei Winterlingen alleinbeteiligt von der Straße ab und fährt gegen Baum

© Pascal Tonnemacher

Notarzt auf Anflug: Der Rettungshubschrauber der ADAC-Luftrettung wurde nach Winterlingen gerufen, konnte aber ohne Patient wieder abfliegen. Der Schwerverletzte kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Ein alarmierter Rettungshubschrauber der ADAC-Luftrettung konnte wenige Minuten nach der Landung ohne Patient wieder abfliegen. Rettungskräfte des Roten Kreuzes brachten den Mann in ein Krankenhaus.

Die Polizei sperrte die L449 von Bitz kommend an der Abzweigung sowie am Ortsausgang zeitweise.

Diesen Artikel teilen: