Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Mann bedroht Frau und Kinder mit Messer – Polizei nimmt 62-Jährigen am Balinger Bahnhof fest

01.07.2020

von Polizei

Mann bedroht Frau und Kinder mit Messer – Polizei nimmt 62-Jährigen am Balinger Bahnhof fest

© Benno Haile

Weil gegen den Tatverdächtigen noch ein alter Haftbefehl ausstand, wurde er nach der Festnahme gleich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (Symbolfoto)

Am Dienstag hat ein polizeibekannter Mann nahe des Hinteren Kirchplatzes in Balingen eine Frau und deren drei Kinder mit einem Messer bedroht. Dank eines Zeugenhinweises konnte er wenig später festgenommen werden.

Unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt das Polizeirevier Balingen gegen einen 62-Jährigen nach einem Vorfall, der sich am Dienstagnachmittag in der Adlerstraße ereignet hat.

Eine 31-Jährige war gegen 16.45 Uhr mit ihren drei Töchtern im Alter zwischen vier und elf Jahren zu Fuß auf der Adlerstraße in Richtung Wilhelmstraße unterwegs, als sie auf den Mann trafen. Dieser soll sie zunächst beleidigt und anschließend einen Fußgängerüberweg in der Wilhelmstraße überquert haben.

Mann zieht Messer

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite soll der 62-Jährige dann ein Messer gezogen haben und zurück in Richtung der Mutter gerannt sein. Diese rettete sich mit ihren Kindern in einen nahegelegenen Drogeriemarkt.

Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand niemand. Dennoch wurde die 31-Jährige vorsichtshalber vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

Zeugenhinweis führt zu Festnahme

Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifenwagen nach dem Mann, der zwischenzeitlich geflüchtet war, blieb zunächst erfolglos. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte der 62-Jährige gegen 18.30 Uhr am Bahnhof in Balingen von Polizeibeamten angetroffen und festgenommen werden. Das Messer wurde bei einer Durchsuchung aufgefunden und sichergestellt.

Gegen Tatverdächtigen steht ein Haftbefehl aus

Der Tatverdächtige und sein Opfer standen laut Polizeiangaben in keiner Beziehung zueinander, die Frau wurde offenbar ein Zufallsopfer. Weil gegen den Mann bereits in anderer Sache ein Haftbefehl bestand, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Diesen Artikel teilen: