Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Managertagung der Regionalliga: Spielplan und Zulassung für die TSG Balingen fix

11.07.2019

Von Marcel Schlegel

Managertagung der Regionalliga: Spielplan und Zulassung für die TSG Balingen fix

© Moschkon

Der Spielplan der TSG steht fest.

Der Saisonstart steht nun auch offiziell fest: Die TSG Balingen bestreitet ihr erstes Spiel der neuen Runde am Samstag, 27. Juli (14 Uhr), beim FSV Frankfurt. In der Folge bleiben Samstagsspieltage die Regel.

Über einige terminliche Abweichungen haben sich TSG-Geschäftsführer Jan Lindenmair und Teammanager Egon Welther bei der Managertagung in Walldorf jedoch mit den Funktionären der anderen Vereine verständigt: So wird das erste Balinger Heimspiel der neuen Saison direkt ein Freitagabend-Flutlichtspiel sein; am 2. August kommt die TSG Hoffenheim 2.

Die erste Englische Woche steigt im Rahmen des vierten Spieltags, wenn die Balinger am Mittwochabend, 14. August, in Mainz antreten. Freitags unter Flutlicht geht’s am 6. September im Rahmen des achten Spieltags für die TSG zum SSV Ulm. Auch den Bahlinger SC (11. Spieltag) erwartet die Volkwein-Elf an einem Freitagabend (27. September).

Ein Termin noch fraglich

Noch nicht terminiert werden konnte das Spiel bei Kickers Offenbach, das am Feiertag-Wochenende vom 3. bis 6. Oktober stattfinden soll. Zeitgleich erwartet Offenbach-Nachbar Eintracht Frankfurt in der Bundesliga Werder Bremen. Die Regionalliga-Führung muss also zunächst die Ansetzung des Erstliga-Spiels durch die Deutschen Fußball-Liga abwarten, ehe die Balingen-Partie beim OFC terminiert werden kann. Das Auswärts-Rückspiel in Hoffenheim (19. Spieltag) wird ebenfalls am Freitagabend, 29. November, ausgetragen.

Lindenmairs erste Tagung

Derweil nahm Jan Lindenmair erstmals an der Managertagung teil, dies auch zum ersten Mal in seiner neuen Funktion als Geschäftsführer der Balinger, die der Stuttgarter offiziell seit 1. Juli bekleidet. Die ersten zehn Tage im neuen Amt seien arbeitsintensiv gewesen, berichtet Lindenmair, der die Geschäfte genau genommen schon länger führt.

Weil sein Vorgänger Fabian Fecker noch Urlaub hatte, sei er bereits seit einigen Wochen in die Geschäftsführung eingebunden worden, mit der Lindenmair ohnehin vertraut war. Schließlich beriet der Marketingexperte die Vereinsführung schon vor seiner Anstellung: zunächst als externer Berater. „Es war weder ein Neuanfang, noch eine Umstellung – eher ein fließender Übergang“, sagt er.

Viel zu tun vor dem Saisonstart

Der Unterschied: Lindenmair ist nun fast täglich in Balingen. „Gerade vor dem Saisonstart gibt es viel zu tun“, betont der frühere Volleyballcoach. Die aktuellen Baustellen umreißt er wie folgt: Sponsorengespräche müssten geführt, die Öffentlichkeitsarbeit vorangetrieben, die Ausrüstung organisiert werden, ferner stelle die Regionalliga Südwest diverse Anforderungen, reichlich Papierkram also. Weiter ist Lindenmair auch in die fast abgeschlossene Kaderplanung eingebunden.

Zulassung erteilt

Ebenfalls durch ist die Regionalliga-Zulassung der TSG. Die Balinger erhielten diese ohne Bedingungen und nur mit einer Auflage. Im Vorjahr, als das Stadion noch nicht viertligatauglich gewesen war, hatte die Ligavertretung dem damaligen Aufsteiger nicht nur leichte Auflagen, sondern auch Sicherheitsbedingungen gestellt. Diesmal habe man nur eine kleine Sicherheitslücke schließen müssen, berichtet Lindenmair. „Wir sind vorbereitet und bereit für die neue Saison.“

Diesen Artikel teilen: