Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Kurioses Spiel in der Kreisliga A 2: TSV Boll und Stetten/Salmendingen trennen sich 5:5

30.09.2019

Von Matthias Zahner

Kurioses Spiel in der Kreisliga A 2: TSV Boll und Stetten/Salmendingen trennen sich 5:5

© Moschkon

Rot-Weiß Ebingen und der SV Erlaheim sind mit zehn Zählern punktgleich.

Nicht aufzuhalten in der Bezirksliga ist derzeit der SV Rangendingen. Auch das Derby in Gruol entschied die Mannschaft von Trainer Manuel Pflumm mit 4:2 für sich – es war der achte Sieg in Folge. Mit 24 Zählern grüßen die Mühlwasen-Fußballer von der Spitze.

Fünf Punkte dahinter und mit einem Spiel weniger folgt die SG Heinstetten/Hartheim/Unterdigisheim, die zu einem 2:0-Sieg in Steinhofen kam. Lange hielten die Hausherren gut mit. Ein Doppelschlag im zweiten Durchgang binnen sechs Minuten durch André Knaus und Michael Riester gab letztlich den Ausschlag für den „Dreier“. Nach drei Unentschieden in Serie gewann der neue Tabellendritte TSV Harthausen (18 Punkte) beim Kellerkind TV Melchingen mit 5:0.

Dockhorn nicht zu stoppen

Wiedermal nicht zu stoppen: Torjäger Andreas Dockhorn mit einem Dreierpack. Auf Rang vier ging es für die SG Hart/Owingen zurück, die zu Hause gegen die SG Obernheim/Nusplingen 2 trotz zweimaliger Führung mit 3:5 den Kürzeren zog. So langsam kommt auch der FV Rot-Weiß Ebingen auf Touren. Als Kandidat auf den Titel in die Saison gestartet, stotterte der Motor des Teams von Trainer Thomas Schaupp zu Beginn. In Erlaheim gewannen die Ebinger mit 6:2 und zeigten dabei ihre Klasse. „Wir waren spielerisch, läuferisch und kämpferisch das klar bessere Team“, konstatierte Schaupp. SVE-Coach Gerd Schneider sah es genau gleich: „Wir haben verdient verloren.“

Kreisliga A 1: Frommern in Torlaune

Wenig Überraschendes hielt der siebte Spieltag in der Kreisliga A 1 bereit. Bereits am Freitagabend gewann Spitzenreiter TSV Laufen bei der SG Stetten a. k. M./ Schwenningen mit 4:1. Der Zweite TSV Frommern zeigte sich beim 5:0 beim TSV Straßberg 2 erneut in Torlaune. Auf Rang drei steht nun die SG Erzingen/Roßwangen/Endingen. Das Team von Trainer Mario Creuz ließ beim 6:0 über Ebingen 2 nichts anbrennen und feierte den fünften Erfolg nacheinander. Durch das torlose Remis gegen die SG Meßstetten/Tieringen mussten die Sportfreunde Bitz den FC Pfeffingen an sich vorbeilassen, der bei der SG Hartheim/Hein-stetten/Unterdigisheim 2 mit 6:2 gewann.

Kreisliga A 2: Fechter entscheidet Spitzenspiel Mann des Spitzenspiels in der Kreisliga A 2 war Philipp Fechter vom SV Heiligenzimmern. Der Offensivspieler erzielte daheim gegen die SG Weildorf/Bittelbronn in der 37. Minute den 1:0-Endstand und fügte dem Vorjahres-Zweiten die erste Saisonniederlage zu. Dennoch führt die SG weiter die Tabelle an, hat aber bereits zwei Spiele mehr als Heiligenzimmern absolviert.

Ein kurioses Spiel gab es in Boll, wo der FC Stetten/Salmendingen bereits mit 4:0 führte. Der TSV schaffte innerhalb von 17 Minuten den Ausgleich, ging wieder in Rückstand und egalisierte in der 90. Minute das Ergebnis zum 5:5.

Diesen Artikel teilen: