Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kunstrad

Kunstrad: Finale endet für Max Maute mit Abzügen

10.09.2019

Von Larissa Bühler

Kunstrad: Finale endet für Max Maute mit Abzügen

© Moschkon

Der zweite Lauf der German Masters steht für Max Maute in zehn Tagen auf dem Programm.

Der Tailfinger Max Maute erreichte am vergangenen Wochenende bei denGerman Masters erstmals das Finale.

Am vergangenen Wochenende startete für Max Maute die Hauptsaison. Der Albstädter stellte sich der starken Konkurrenz bei den German Masters in Murg – und überzeugte. Denn im ersten Durchgang lieferte Maute stark ab, holte 188,57 Punkte. Das bedeutete zunächst den zweiten Platz hinter Weltmeister Lukas Kohl. „Damit waren wir absolut zufrieden“, lobte Trainer Dieter Maute seinen Sohn.

Probleme bei einem Übergang

Anschließend ging es für den Tailfinger ins Finale, für das sich neben Kohl und Maute auch Marcel Jüngling mit 181,77 Punkten qualifiziert hatte. Im zweiten Lauf konnte Max Maute jedoch nicht ganz an seine starke erste Runde anknüpfen. Danach hatte es zunächst jedoch ausgesehen. „Bis zur dritten Minute war er wieder sehr, sehr gut unterwegs“, bilanzierte Dieter Maute. Dann jedoch bekam er Probleme bei einem Übergang. Der RSV-Athlet erwischte das Pedal nicht richtig und die Übung wurde nur mit 50 Prozent gewertet.

Maute riskiert alles

„Ab da war er dann aus dem Fluss irgendwie raus und musste sich bis zum Ende richtig durchkämpfen“, so Dieter Maute. Das rächte sich letztlich kurz vor Ende noch einmal. Aufgrund eines Schlenkers fuhr Maute beinahe über die Außenlinie und riskierte einen taktischen Sturz, um noch ein besseres Ergebnis zu erreichen. „Doch das kostete Zeit und hat schließlich nicht geklappt“, so der Bundes-, Landes- und Vereinstrainer. Somit blieben nur 174,17 Punkte. „Ein Streichergebnis“, resümierte Dieter Maute. Kohl stellte derweil mit 213,05 Zählern einen neuen Weltrekord auf, Jüngling holte 191,69 Punkte.

Diesen Artikel teilen: