Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Reiten

Kreismeisterschaften in Balingen: Schwerpunkt liegt auf der Jugend

16.10.2019

Von Daniel Drach

Kreismeisterschaften in Balingen: Schwerpunkt liegt auf der Jugend

© Moschkon

Der RV Balingen ist am Wochenende Ausrichter der Kreismeisterschaften. Am Samstag stehen in erster Linie Dressurprüfungen der Klassen A*, E und L an, am Sonntag warten Springprüfungen derselben Schwierigkeitsstufen.

Der Reitverein Balingen veranstaltet am Wochenende ein Hallenturnier. Dabei werden die Kreismeister in Dressur und Springen gesucht.

Nach einigen Jahren Unterbrechung kürt der Pferdesportkreis Zollernalb wieder seine Kreismeister. Auf der Reitanlage in Balingen soll der Neuanfang gemacht werden – dabei steht der Nachwuchs im Vordergrund.

PSK stellt sich neu auf

Wenn sich am Samstag und Sonntag in Balingen die Dressur- und Springreiter der Region messen, ist ein großer Schritt zur Neuaufstellung des Pferdesportkreis (kurz: PSK) Zollernalb gemacht. Zuletzt wurden die Kreismeisterschaften im Jahr 2013 ausgetragen, nun werden diese wieder ins Leben gerufen. „Damals lag das Turnier noch unter anderer Verantwortung“, berichtet die PSK-Kreisvorsitzende Antje Katona, „wir haben nun damit begonnen, den PSK neu aufzustellen und wollen den Reitsport in der Region wieder angemessen präsentieren.“

Man habe im Zollernalbkreis viele tolle Reiter, betont Katona, „zum Beispiel das Ehepaar Witzemann oder das Ehepaar Schaudt. Außerdem haben wir das renommierte Hohenzollern-Turnier in Bisingen – also einige Hochkaräter.“ Entsprechend will sich der heimische Reitverband darstellen, wie die PSK-Vorsitzende angibt, „wir wollen wieder eine größere Gemeinschaft bilden. Dazu steht auch die Jugendförderung im Mittelpunkt.“

Durchdachtes Konzept

Demzufolge liegt der Schwerpunkt bei den Kreismeisterschaften auch auf dem Nachwuchs. „Es finden Spring- und Dressurprüfungen der Klassen L, E und A statt“, zählt Katona auf, „dazu bieten wir für die Nachwuchsreiter einen Führzügel- und einen Reiterwettbewerb an.“

Doch auch die jeweiligen Prüfungen, in welchen die begehrten Meistertitel vergeben werden, sind auf die Jugend zugeschnitten. „Ab der Klasse E sind die Wettbewerbe zwar alterunbegrenzt“, erklärt die PSK-Funktionärin, „aber da die Prüfungen auf einem eher niedrigeren Niveau stattfinden, dient auch das der Jugendförderung.“

So ist die Vorfreude auf die Neuauflage der Kreismeisterschaften groß. „Wir sind froh, dass wir mit dem Reitverein Balingen einen Veranstalter gefunden haben, der sich bereit erklärt hat, das Turnier auszurichten“, betont Katona, „so dürfen wir nun bereits im ersten Jahr nach dem Neustart im PSK wieder unsere Meister küren.“

Breites Teilnehmerfeld

Auch die Resonanz stimmt. Für das Hauptspringen, das am Sonntag um 15 Uhr steigt, haben sich bereits über 50 Teilnehmer aus der Region angemeldet. Auch die übrigen Konkurrenzen sind qualitativ wie quantitativ gut besetzt. Mehr als 300 Starts erwarten die Verantwortlichen – Tendenz steigend, denn die Meldefrist ist noch nicht vorüber.

Derweil laufen die Vorbereitungen auf und um die Balinger Reitsportanlage auf Hochtouren. Die Parkplätze wurden bereits abgesteckt, die Anlage hergerichtet, die Gastronomie sowie die Reitplätze vorbereitet. Auch die Reithallen sind in Schuss.

„Mit der Anlage von Herrn Loesdau haben wir einen perfekten Schauplatz“, freut sich Katona, „so können wir die Wettkämpfe wetterunabhängig durchführen. Auch in dieser Größe ist die Anlage in Balingen-Ostdorf einmalig in der Region. So ist – dank der Veranstalter des Reitvereins Balingen – alles angerichtet.“

Diesen Artikel teilen: