Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

Klarheit für den HBW Balingen-Weilstetten 2: Drittliga-Saison beginnt Anfang Oktober

20.07.2020

Von Larissa Bühler

Klarheit für den HBW Balingen-Weilstetten 2: Drittliga-Saison beginnt Anfang Oktober

© Moschkon

André Doster weiß jetzt, auf wen sein Team kommende Runde trifft.

Die Saison 2020/21 in der 3. Liga der Männer soll am 3./4. Oktober beginnen, die der Frauen etwas später am 17./18. Oktober. Dies legte die Spielkommission 3. Liga bei ihrer Sitzung fest.

Damit gibt es für die 72 Mannschaften eine Orientierung für die weitere Planung. Gewünscht ist, dass die Spiele mit Publikum stattfinden können – sofern dies die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie ermöglicht und entsprechende Hygienekonzepte vorliegen.

„Verschiedene Szenarien entwickelt“

„Dass wir Startdatum, Staffeleinteilung und Modus haben, hilft allen Beteiligten. Wir und damit auch die Vereine können nun etwas konkreter planen“, sagt Horst Keppler, Vorsitzender der Spielkommission 3. Liga und verantwortlich für die Staffeln der Frauen.

Stellvertreter Andreas Tiemann, zuständig für die Staffeln der Männer, erklärt: „Wir starten später in die Saison, aber wir haben in den vergangenen Wochen verschiedene Szenarien entwickelt, sodass ein derzeit bestmögliches Fundament geschaffen ist.“

Männer weiter in vier Staffeln

Die Spielkomission hat zudem entschieden, den Spielmodus bei den Frauen anzupassen. Diese werden künftig in fünf statt bisher vier Staffeln antreten. Keine Änderung gab es bei den Männern. Die 72 Herren-Teams gehen mit vier Staffeln in die neue Spielzeit.

Zwei der vier Staffelsieger werden in die 2. Handball-Bundesliga aufsteigen, sodass der Hin- und Rückrunde eine Relegation folgen wird. Aus jeder Staffel werden am Ende der Saison die letzten vier Mannschaften absteigen.

Neue Gegner für den HBW 2

In der Süd-Staffel geht es für den HBW Balingen-Weilstetten 2 gegen viele bekannte Gesichter aus der vergangenen Saison – aber auch gegen neue Kontrahenten. Wie schon 2019/20 bekommen es die „Jung-Gallier“ mit dem HC Oppenweiler/Backnang, den Rhein-Neckar Löwen 2, dem SV Salamander Kornwestheim, der TGS Pforzheim, dem TSB Horkheim, dem TSV Blaustein, dem TV Plochingen, dem TV Willstätt, dem HC Erlangen 2 und dem VfL Pfullingen zu tun.

In der vergangenen Runde noch in der Mitte-Staffel am Ball waren dagegen die HG Oftersheim/Schwetzingen, die SG Leutershausen und der TV Germania Großsachsen. Vier der HBW 2-Kontrahenten sind Aufsteiger. Aus dem bayrischen Verband kamen HaSpo Bayreuth, und der VfL Günzburg hoch, aus der Baden-Württemberg Oberliga die SG Pforzheim-Eutingen und die HSG Konstanz 2.

Dafür wanderten der TuS Dansenberg, die HG Saarlouis, die TSG Haßloch und der TV Hochdorf aus der Süd- in die Mitte-Staffel.

Diesen Artikel teilen: