Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Skispringen

Kids-Trophy: Sarah Deufel nutzt beim Skispringen im Meßstetter Täle den Heimvorteil

13.10.2019

Von Matthias Zahner

Kids-Trophy: Sarah Deufel nutzt beim Skispringen im Meßstetter Täle den Heimvorteil

© Moschkon

Sarah Deufel vom SV Meßstetten gewann das elfte und letzte Springen der Kids-Trophy-Serie.

Es war ein rundum gelungener Sprungtag in der perfekt hergerichteten Meßstetter Skiarena Täle. Der örtliche Skiverein richtete am Samstag die letzte Station der Kids-Trophy sowie das Kurt-Neher-Gedächtnisspringens aus.

Unter den Augen des Meßstetters Luca Roth, der im Winter bei der Junioren-Weltmeisterschaft im finnischen Lahti Einzelsilber, Teamgold und Mixedbronze gewonnen hatte, gingen die Nachwuchsspringer im Kampf um die Kids-Trophy von den Bakken der K 20- und K 40-Schanze.

Im Anlauf tief in die Hocke gehen, am Schanzentisch zum richtigen Zeitpunkt abspringen und dann die optimale Flughaltung einnehmen – diese Automatismen gilt es für die jungen Athleten im Laufe der Jahre zu perfektionieren. Daran arbeitet auch Roth noch. „Ich bin oft am Schanzentisch etwas zu früh“, verrät er am Fuße der K 20-Anlage, auf der er das Skispringen erlernte.

Luca Roth auf gutem Weg

Nun steht der 19-Jährige im B-Kader des Deutschen Skiverbandes und nimmt am Wochenende an der deutschen Meisterschaft in Klingenthal teil. „Ich will meine Leistung abrufen, dann kommen die Resultate von alleine“, sagt Roth. Oliver Rentschler, Vorsitzender des SV Meßstetten, sieht ihn auf einem guten Weg: „Luca ist eines der hoffnungsvollsten Talente in Deutschland.“ Dort wo Roth ist, wollen die jungen Springer noch hin.

Sarah Deufel verbessert sich

Bei der Kids-Trophy nutzten die Lokalmatadoren den Heimvorteil. In der S 8/9 gewann Sarah Deufel vom SV Meßstetten auf der K 20 mit Weiten von 12 und 13 Metern. Damit verbesserte sie sich in der Gesamtwertung auf Rang drei. Anna Deufel machte es ihr nach und siegte in der S 12/offene Klasse. Sie sprang im ersten Durchgang 19 und im zweiten 19,5 Meter.

Talente gut in Form: Die Fotos vom Sommerskispringen in Meßstetten

Beim SV Meßstetten wurde am Wochenende die Kids-Trophy abgeschlossen. Und auch beim Kurt-Neher-Gedächtnisspringen überzeugten die Lokalmatadoren.

/
Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Die Fotos von den Wettkämpfen beim SV Meßstetten.

© Moschkon

Ihre Vereinskollegin Nina Pfaff erreichte zunächst starke 18,5 Meter, landete im zweiten Versuch allerdings bereits bei 15 Metern, sodass sie sich auf Rang sechs einreihte. In der Endabrechnung der Kids-Trophy stand für Deufel Platz neun und für Pfaff Rang 14 zu Buche.

„Unsere Springer haben gezeigt, dass sie auf der eigenen Schanze deutlich bessere Ergebnisse erzielen können als in den Springen zuvor“, lobt Rentschler den SVM-Nachwuchs und fügt hinzu: „Das ist auch der Verdienst unserer Trainer Sven Kollmannsberger und Ulrich Clesle .“

Meßstetter bekommen viel Lob

Erstmals fand das letzte von elf Springen der Serie des Schwäbischen Skiverbandes in Meßstetten statt. „Der ‚Geburtshelfer‘ der Kids-Trophy, Rolf Schilli, und der Geschäftsführer der Skiverbände Baden-Württemberg, Jens Schölch, haben den Skiverein in den höchsten Tönen gelobt“, erzählt Rentschler, „wie es scheint, soll der Skiverein als Ausrichter des Finales auch zukünftig feststehen.“

Außerdem sei er stolz auf die Helfer, die während und auch vor der Veranstaltung für solch einen reibungslosen Ablauf gesorgt hätten.

Denn vor dem Springen musste die K 40 mit einer neuen Keramikspur versehen werden. Auf der renovierten Anlage erreichte der Meßstetter Joel Haubenreißer beim Kurt-Neher-Gedächtnisspringen in der S 14 mit 39 und 37 Metern Rang zwei. Bei der Jugend (weiblich) schnappte sich Eva Pfaff vom SVM den Sieg.

Sie landete im ersten wie zweiten Sprung bei 33 Metern. Bei den Herren standen für den einzigen Teilnehmer Michael Niedermann, ebenfalls vom SVM, 33 und 34 Meter zu Buche.

Diesen Artikel teilen: