Keine Fasnet, keine Auftritte: Geislinger Ballett-Trainer halten Feuer fürs Tanzen am Glühen

Von Claudia Renz

Die Ballettmädchen sind traurig, dass die diesjährige Fasnet der Corona-Pandemie zum Opfer fällt. Trübsal blasen ist trotzdem nicht angesagt, denn die Narrenzunft kümmert sich um ihren Nachwuchs und ermöglicht ein eingeschränktes, coronakonformes Training. Schließlich geht es generell darum, „über die Liebe zum Tanzen die Liebe zur Fasnet zu festigen“, betont Trainerin Daniela Hatzenbühler.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.