Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

Kein Unterricht in einer Klasse: Coronafall in Außenstelle Balingen des Diasporahauses

30.06.2020

Von Pascal Tonnemacher

Kein Unterricht in einer Klasse: Coronafall in Außenstelle Balingen des Diasporahauses

© tilialucida - stock.adobe.com

Alle Kontaktpersonen werden getestet (Symbolfoto).

Das Diasporahaus Bietenhausen hat auf eine Corona-Infektion bei einem jungen Schüler in der Außenstelle Balingen in der Jakob-Beuter-Straße am Wochenende reagiert. Von den Maßnahmen sind insgesamt 13 Menschen betroffen, darunter unter anderem Lehrkräfte und Schüler. Einen weiteren Fall gab es am Wochenende in einer anderen Bildungseinrichtung im Zollernalbkreis.

Kein Unterricht, heißt es derzeit für eine Klasse in der Außenstelle Balingen des Diasporahauses Bietenhausen in der Jakob-Beuter-Straße.

Wie der Vorstandsvorsitzende des Vereins, André Guzzardo, auf Anfrage mitteilt, hat sich ein junger Schüler mit dem Coronavirus infiziert.

Angesteckt hat dieser sich höchstwahrscheinlich bei seiner Mutter, die zuvor positiv auf das Virus getestet wurde. Beiden geht es laut Guzzardo gut, sie seien nicht erkrankt.

Mutter hatte sich infiziert

Nachdem die Infektion bei der Mutter am Mittwochnachmittag bekannt wurde, habe man nach Absprache auch den Jungen nicht mehr in der Schule aufgenommen und in der Tagesgruppe betreut. Am Freitag wurde auch seine Infektion bestätigt.

Insgesamt 13 Lehrkräfte, Mitschüler und andere Kontaktpersonen seien anschließend nach Hause geschickt worden. Die Eltern der Betroffenen seien informiert.

Direkte Kontaktpersonen in Quarantäne

Nun werden alle Kontaktpersonen getestet. Wer direkten Kontakt hatte, darunter zwei Lehrkräfte und zwei Schüler, muss zudem in Quarantäne.

Seit Montag finde in der Klasse des Jungen vorerst kein Unterricht statt.

Andere Bildungseinrichtung hat sich noch nicht gemeldet

Einen weiteren Coronafall hat es am Wochenende in einer anderen Bildungseinrichtung im Zollernalbkreis gegeben. Den Einrichtungen ist es überlassen, ob sie sich öffentlich dazu äußern.

Das Landratsamt hat die betroffene Einrichtung bis zum Redaktionsschluss für eine mögliche Stellungnahme nicht erreicht.

Diesen Artikel teilen: