Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schömberg

Kein Elan mehr: Touristikgemeinschaft Oberes Schlichemtal löst sich auf

25.10.2019

Von Thomas Haug

Kein Elan mehr: Touristikgemeinschaft Oberes Schlichemtal löst sich auf

© Thomas Haug

Trübe Stimmung - Die Touristikgemeinschaft Oberes Schlichemtal hat sich eben aufgelöst.

Bei der außerordentlichen Hauptversammlung der Toursitikgemeinschaft Oberes Schlichemtal stand am Donnerstagabend nur ein Punkt auf der Tagesordnung: Besteht der Verein weiter oder wird er aufgelöst?

Die Stimmung in der „Waldschenke“ war dementsprechend. Von der handvoll Mitgliedern die gekommen waren, wurden nur sehr wenige Vorschläge eingebracht, wie man den Verein wiederbeleben könnte. Man könnte zum Beispiel einen Geschäftsführer verpflichten, jedoch fehlt dazu das Budget. Man könnte den Verein auflösen und als Arbeitskreis weiterführen, aber für einen Arbeitskreis fehle die Motivation. Auch der Vorschlag den Verein neu zu erfinden, neue Strukturen zu schaffen und einen Neuanfang zu wagen, wurde abgelehnt.

Aufgezeigt wurde auch die mangelnde Bereitschaft der meisten Gastronomen, sich mehr in den Verein einzubringen; „Warum sollen wir den Gastronomen einen gefallen tun, wenn sie keinen wollen?“ oder „Die Übernachtungsmöglichkeiten sind alle ausgebucht und die Gastronomen sind gut beschäftig, für was brauchen wir also einen Verein?“ schallte es aus der Runde.

Der Elan fehlt

Am Ende waren sich alle einig: Der Verein hat seinen Elan verloren.

Das Mitglied Richard Ege, der den Verein 1981 mitgegründet hatte, fasste das ganze nochmal zusammen:“ Es hapert am Budget, an der Motivation und am Feuer. Es ist traurig den Verein nach so langer Zeit zu begraben.“ So stimmten alle elf stimmberechtigen Mitglieder für die Auflösung der Gemeinschaft.

Der Vorsitzende Heinz Koch und Richard Ege wurden nach dem endgültigen Beschluss zu den Liquidatoren gewählt. Das Vermögen der Gemeinschaft geht nun an den Verwaltungsverband über, dazu gehören auch die Schilder, die vom Verein im ganzen Oberen Schlichemtal aufgestellt wurden.

Trotzdem viel erreicht

Trotz dieses traurigen Ausgangs lässt sich der Erfolg der letzten Jahre nicht in Zahlen fassen. Man könne schließlich nicht nachvollziehen, wer aufgrund der Arbeit des Vereins ins Obere Schlichemtal gekommen ist und wer nicht.

Letztendlich seien doch alle Zufrieden mit dem Status quo. Es gibt genügend Übernachtungsgäste und die Gastronomen beschwerden sich auch nicht. Das Wandern, das Radfahren, die kulturellen Veranstalungen, alles wird nun ohne den Verein stattfinden.

Diesen Artikel teilen: