Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Karussell dreht sich weiter: Christian Krampulz neuer Sportlicher Nachwuchsleiter der TSG Balingen

21.01.2020

Von Marcel Schlegel

Karussell dreht sich weiter: Christian Krampulz neuer Sportlicher Nachwuchsleiter der TSG Balingen

© Verein

Christian Krampulz beerbt Marc Schuster als TSG-Nachwuchsleiter.

Erneute Rochade im Unterbau der TSG Balingen: Christian Krampulz löst Marc Schuster als Nachwuchsleiter ab.

In der Jugendabteilung der TSG Balingen ist dieser Tage allein der Wechsel das Beständige. Wie die Jugendfunktionäre nun bekannt gaben, hat der Balinger Nachwuchs seit Jahresbeginn einen neuen Chef: Der vormalige Administrative Leiter Christian Krampulz übernimmt die Aufgabe des Sportlichen Nachwuchsleiters für Marc Schuster, der seit Kurzem an der Seite von Torwarttrainer Michael Eberhart die U 17 in der Oberliga trainiert.

Scharnier zwischen Unterbau und erster und zweiter Mannschaft

Genau hierin läge auch der Grund für den Positionswechsel, sagt Schuster. Die Umbesetzung sei eine Folge der zahlreich ausgefallenen jüngsten Rochaden in der Balinger Funktionärsriege. So hatten Alexander Schreiner und Waldemar Erdlei Anfang Dezember als U 17-Coaches aufgehört. Schreiner rückte fortan in den Sportvorstand auf. Der 43-Jährige kümmert sich nun zwar primär um die Aktiventeams der Kreisstädter.

Schreiner soll in seiner zweiten Funktion als Jugendkoordinator für den Leistungsbereich jedoch zudem als Scharnier zwischen Unterbau und erster und zweiter Mannschaft dienen; unterstützt wird er weiter von Erdlei. Schuster, der zuvor die U 18 gemeinsam mit Bernd Bauer coachte, sprang für Schreiner und Erdlei bei der U 17 ein – und kann nun die Doppelrolle aus Jugendleiter und Nachwuchscoach zeitlich nicht mehr meistern.

Schuster bleibt nah dran

„Eine B-Junioren-Mannschaft in der Oberliga beansprucht deutlich mehr Zeit als eine U 18 in der Bezirksstaffel“, sagt Schuster. Es sei also keine Frage des „Weitermachen-Wollens“ als vielmehr die Erkenntnis, dass es in der bisherigen Aufteilung nicht funktionieren werde. „Ich werde im Gremium der TSG-Nachwuchsabteilung bleiben und mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Christian Krampulz ist seit gut drei Jahren im Verein. Erst im Juli hatten die Balinger für den neuen Nachwuchschef die Position des Administrativen Leiters geschaffen. Bei Krampulz laufen weiterhin alle administrativen Aufgaben zusammen. Er übernimmt nun zudem zusätzlich noch Teile aus dem sportlichen Bereich. Die weiteren sportlichen Themen liegen überwiegend bei Schreiner und Erdlei.

Verbesserte Kommunikation steht auf der Agenda

Dass sein Teil-Rücktritt etwas mit den internen Unruhen vom vergangenen Herbst zu tun haben könnte, negiert Schuster. Von ihm angeführt hatten Ende November sechs Mitglieder der Nachwuchsleitung, darunter auch Krampulz, Schreiner, Erdlei sowie Vorstand und Jugendhauptsponsor Thomas Pittasch, mit ihren Rücktritten gedroht, diese aber dann wieder zurückgenommen. Schuster und Co. hatte sich dazu seither nicht öffentlich geäußert. Krampulz kündigte an, die interne Kommunikation verbessern zu wollen.

Diesen Artikel teilen: