Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Interstuhl-Cup: Junioren stehen in Tieringen im Fokus

03.09.2019

Von Matthias Zahner

Interstuhl-Cup: Junioren stehen in Tieringen im Fokus

© Moschkon

Bei den F-Junioren steht der Spaß im Vordergrund.

Ganz im Zeichen der Jugend steht das Wochenende auf dem Sportgelände Goldrain des SV Tieringen. Vier Altersklassen spielen um den Interstuhl-Cup. Bei den F-Junioren wird kein Sieger gekürt.

Bei den Jüngsten läuft es am Sonntag (9.30 Uhr) in Tieringen wie an den Spieltagen ab: Es wird gekickt, es gibt Ergebnisse, die allerdings nicht in einer Tabelle erfasst werden – gemäß den Bestimmungen des Württembergischen Fußballverbandes.

„Das Thema hat viele Aspekte“, betont Heiner Baumeister, WFV-Pressesprecher, und beschreibt die Intention: „Maßgeblich sind für die kleinsten Kicker das sportliche und soziale Lernen sowie die Beteiligung aller Kinder. Der Sieg ist auch wichtig, steht aber nicht im Vordergrund.“ Mit dabei sind je zwei Teams des FC 07 Albstadt und des FV Rot-Weiß Ebingen. Außerdem nehmen die SG Meßstetten/Tieringen, der TSV Straßberg, der SV Heinstetten, die Sportfreunde Bitz und der FC Pfeffingen teil.

D-Junioren spielen um den „Super-Cup“

Parallel dazu findet das D-Junioren-Turnier statt. Der Modus: Zehn Mannschaften kämpfen in zwei Gruppen („Bundesliga“ und „Premier League“) um den Einzug in die „Champions League“. Die besten Vier spielen den Sieger der „Königsklasse“ aus, für den Rest geht es um den „Europa-League“-Titel. Die Gewinner ihres jeweiligen Wettbewerbs stehen sich im Endspiel um den „Super-Cup“ gegenüber. „Die Idee dahinter ist, dass alle Mannschaften gleich viele Spiele haben“, sagt Thomas Sauer vom SV Tieringen.

„Champions-League“-Gewinner gesucht

Die E-Junioren legen am Sonntag um 13.55 Uhr los. „Sonst waren es 16 Mannschaften, dieses Jahr sind es nur zehn“, bedauert Sauer. Auch bei den E-Junioren sind die Teams in eine Bundesliga- und Premier-League-Gruppe eingeteilt. So ermitteln die SG Meßstetten/Tieringen, Heinstetten 1 und 2, Albstadt, die SG Gruol/Eyachtal, die SG Grosselfingen, die SG Dotternhausen/Schömberg, der SV Heselwangen, Ebingen und Pfeffingen den „Champions-League“-Gewinner.

Frommerner B-Junioren dabei

Am Samstag suchen die älteren Jahrgänge den Interstuhl-Cup-Sieger. Ab 9.45 Uhr sind neun C-Junioren-Mannschaften und die B-Juniorinnen des TSV Frommern an der Reihe. Die Gruppenersten qualifizieren sich für das Endspiel.

Am Samstag um 14 Uhr beginnt das B-Junioren-Tunier. Im Modus Jeder-gegen-Jeden geht es darum, einen der ersten beiden Plätze zu belegen. Die besten Zwei ermitteln im Finale den Sieger. „Das Turnier ist leider nur zu 80 Prozent ausgelastet. Wir sind ein eingespieltes Team. Allgemein haben aber auch wir mit den üblichen Problemen zu kämpfen – weniger Jugendspieler, weniger Eltern, weniger Helfer“, sagt Sauer.

Diesen Artikel teilen: