Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eishockey

Im Kellerduell gegen die Rebels Stuttgart: Eisbären Balingen hoffen auf Wiedergutmachung

22.11.2019

Von Daniel Drach

Im Kellerduell gegen die Rebels Stuttgart: Eisbären Balingen hoffen auf Wiedergutmachung

© Moschkon

Die Eisbären bestreiten wieder ein Heimspiel.

Spätestens seit der 6:9-Heimpleite gegen den Neuling aus Eppelheim ist der Fehlstart der Balinger Eisbären perfekt. Am Samstag (19.45 Uhr) geht es im Kellerduell gegen die Stuttgarter Rebels um wichtige Zähler.

Bislang hat die Regionalliga-Reserve aus der Landeshauptstadt die Rote Laterne der Landesliga inne. Doch nur allzu gerne würden die Rebels diese bei ihrer Stippvisite auf der schwäbischen Alb an die Gastgeber weiterreichen.

Die Stuttgarter erwischten einen schwachen Saisonstart. Zunächst unterlag das Perspektivteam den Schwenninger Fire Wings vor heimischer Kulisse überaus deutlich mit 0:11, darauf folgte eine 3:5-Niederlage bei den Mad Dogs aus Mannheim.

Führung verspielt

Doch jüngst meldete sich der Regionalliga-Unterbau der Rebels zurück. Gegen den bisher punktverlustfreien Primus aus Pforzheim führten die Stuttgarter zehn Minuten vor dem Ende mit 4:2, mussten sich letztlich nach Penalty-Shootout mit 4:5 geschlagen geben. Dafür gab es aber zumindest einen Zähler.

Nach drei absolvierten Partien bekleiden die Landeshauptstädter dennoch weiterhin den letzten Platz der Rangliste. Direkt vor ihnen liegen seit dem vergangenen Wochenende die Balinger Eisbären.

Eppelheim abhaken

Diese wollten sich gegen den Neuling aus Eppelheim eigentlich aus dem Tabellenkeller befreien und den Anschluss ans Mittelfeld wahren – doch es kam anders. In einer rasanten und intensiven Partie hatten die Hausherren mit 6:9 das Nachsehen – leisteten sich vor allem zu viele Zeitstrafen.

Nach dem ersten Saisonsieg gegen den amtierenden Meister aus Esslingen eine Woche zuvor war dies ein weiterer Rückschlag für das Team um Spielertrainer Rafael Popek. Mit nur drei Punkten aus fünf Partien hinken die Eisbären ihren Ansprüchen weiter hinterher. Nun droht sogar der tiefe Fall ans Tabellenende.

Pflichtspiel für Balingen

Soll die Saison doch noch zum guten gewendet werden, ist ein Sieg im Kellerduell fast schon Pflicht. Nun stellt sich die Frage, welches Gesicht die Rebels beim heutigen Gastspiel in der Eyachstadt zeigen werden. Nach der nur knapp verpassten Sensation gegen den Spitzenreiter in der Vorwoche dürften die Hausherren gewarnt sein.

Mit einem Heimsieg – es wäre der erste in der Saison – könnten die Eisbären ihre Position deutlich freundlicher gestalten und unter Umständen nach Punkten mit Eppelheim und Mannheim gleichziehen.

Dann hätte man am kommenden Wochenende die Chance, im Derby gegen den Zweiten aus Schwenningen doch noch Ansprüche auf die obereren Tabellenplätze anzumelden. Dazu muss aber zunächst die Hausaufgabe gegen Stuttgart erledigt werden.

Diesen Artikel teilen: