Balingen

Hunderte leere Flaschen und Schraubgläser stehen in Heselwangen auf und neben Container

09.11.2023

Von Jasmin Alber

Hunderte leere Flaschen und Schraubgläser stehen in Heselwangen auf und neben Container

© Georg Wilkens

Kein schöner Anblick: Obwohl die Container bereits voll waren, haben Bürger ihr Altglas einfach darauf und daneben abgestellt.

Glasflaschen und anderes Altglas, zu Dutzenden abgestellt auf und neben den Containern, in denen sie eigentlich entsorgt werden sollten: Dieses Bild bietet sich an der Sammelstelle beim Sportplatz in Heselwangen. Auch wenn die Container baustellenbedingt nicht regulär geleert werden konnten und voll sind, darf man leere Flaschen und Schraubgläser nicht einfach vor Ort abstellen. Darauf weist das Landratsamt hin.

Es ist kein schönes Bild, das sich derzeit am Altglascontainer an der Bürgermeister-Jetter-Straße beim Sportplatz bietet: Hunderte leere Glasflaschen und Schraubgläser sind dort entsorgt worden – aber nicht etwa ordnungsgemäß in den Containern, sondern darauf und daneben.

Denn „aufgrund einer städtischen Baustelle in direkter Nähe des genannten Glascontainers lagen erschwerte Bedingungen vor, sodass die Leerungen nicht regulär durchgeführt werden konnte“, teilt das Landratsamt, das um den aktuellen Zustand Bescheid weiß, auf Nachfrage mit. Das Unternehmen hat die Container am Donnerstagnachmittag geleert und die Flaschen sowie Gläser um die Container herum beseitigt, so Behördensprecherin Marisa Hahn.

Gefahr durch abgestelltes Altglas

Sie weist darauf hin, dass grundsätzlich Altglas nicht auf oder neben den Sammelbehältnissen abgestellt werden darf, auch wenn die Container voll sind.

„Dieses kann zerbrechen und Menschen sowie Tiere können sich an den Scherben verletzen. Zudem wird die korrekte Trennung erschwert und es ist ein extremer Mehraufwand für das Unternehmen“, beschreibt sie die – eigentlich offensichtlichen – Gründe.

Wenn also die Container an der gewohnten Abgabestelle einmal voll sind, heißt das, dass die Bürger Ausweichmöglichkeiten nutzen müssen. Im Zollernalbkreis gibt es laut Hahn zirka 350 Altglascontainer-Standorte. Diese finde man zum Beispiel in der „Abfall ZAK“-App, wo sie entweder auf einer digitalen Karte oder in einer Listenansicht angezeigt werden können.

Auch Sperr- und Restmüll liegt herum

Ganz abgesehen vom Altglas, das sich rings um die Container „stapelt“: Vor Ort sieht man beispielsweise auch sowohl ein ausgedientes Bügelbrett, einen Sichtschutz oder alte Pflanzkübel als auch Tüten voller Altkleider und Restmüll, die dort einfach illegal entsorgt wurden.

Diesen Artikel teilen: