Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball

Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren: FC 07 Albstadt und SV Rangendingen triumphieren

10.02.2020

Von Daniel Drach

Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren: FC 07 Albstadt und SV Rangendingen triumphieren

© Herl

Der SV Stetten/Haigerloch spielte in der Gruppenphase stark auf.

In der Burladinger Trigema-Arena stand am Samstag alles im Zeichen des Seniorenfußballs. Neue Bezirksmeister in der Ü 32 und Ü 40 wurden gesucht. Bei den älteren Semestern siegte Albstadt, der zweite Titel ging nach Rangendingen.

Am Samstagmittag um 12.30 Uhr fiel der Startschuss in der Ü 32-Konkurrenz. Neun Teams hatten sich angemeldet; die Vorrunde wurde in einer Vierer- und in einer Fünfergruppe ausgetragen. Die beiden jeweiligen Erstplatzierten qualifizierten sich für die Halbfinals. Die Spielzeit betrug zwölf Minuten pro Partie.

Grün-Weiße dominieren

In Gruppe 1 waren der Gastgeber FC Stetten/Salmendingen, der FC Killertal, die SG Margrethausen/Onstmettingen, der SV Grün-Weiß Stetten und der SV Rosenfeld am Start. Dabei gingen letztlich die Stettener als Gruppensieger hervor. Die Grün-Weißen dominierten die Vorrunde, feierten vier Siege in vier Spielen und führten das Tableau entsprechend mit zwölf Punkten und 11:2 Toren an.

Rang zwei sicherten sich die Gastgeber. Stetten/Salmendingen genügten sieben Zähler (8:6 Tore) zum Weiterkommen. Dahinter gingen die Plätze an Killertal (7 Punkte/7:8 Tore), Margrethausen/Onstmettingen (1/5:8) und Rosenfeld (1/5:12).

Schwenningen vor Rangendingen

In Gruppe 2 kämpften vier Teams um die Halbfinaltickets: Der SV Schwenningen, der TSV Laufen, der SV Rangendingen und Pamukkale Haigerloch. Die Schwenninger behielten die Oberhand und schnappten sich mit sieben Punkten und 9:3 Toren Rang eins. Als Zweiter qualifizierte sich Rangdingen für die Vorschlussrunde (5/5:3). Laufen (2/4:6) und Haigerloch (1/6:12) mussten hingegen die Koffer packen.

Entscheidung über Finaleinzug im Zehnmeterschießen

In den Semifinals bekam es nun zunächst der SV Stetten mit dem SV Rangendingen zu tun. Dabei musste sich der Gruppensieger überraschend deutlich mit 0:4 beugen – der SVR zog souverän ins Finale ein. Das zweite Endspielticket löste der FC Stetten/Salmendingen. Die Gastgeber machten es gegen den SV Schwenningen aber deutlich spannender und siegten erst nach Zehnmeterschießen mit 3:1. Nachdem sich Schwenningen im Anschluss mit einem 3:1 im kleinen Finale gegen Stetten Rang drei gesichert hatte, stand das abschließende Endspiel an. Dabei jubelte Rangendingen letztlich nach einem 3:1 gegen die Gastgeber.

Bezirksmeisterschaften der Senioren: Albstadt und Rangendingen triumphieren in der Trigema-Arena

Die Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren fanden am Samstag in Burladingen statt. Bei den Ü 32 siegte der SV Rangendingen, in der Ü 40-Konkurrenz setzte sich der FC 07 Albstadt durch. "Es waren 13 Mannschaften am Start, also eine mehr als im Vorjahr", zeigte sich Bezirksfunktionär Gustav Pfeffer mit der Beteiligung zufrieden, "es waren auch einige neue Teams mit dabei. Die Spiele waren gut, es lief alles harmonisch und ohne Zwischenfälle ab."

/
Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Impressionen von den Hallenbezirksmeisterschaften der Senioren in Burladingen.

© Herl

Albstadt obenauf

Bei den Ü 40 waren insgesamt vier Mannschaften am Start. Im Modus Jeder-gegen-Jeden spielten der FC 07 Albstadt, der FC Stetten/Salmendingen, der SV Bittelbronn und die SG Nusplingen/Obernheim den neuen Titelträger aus. Schlussendlich ging die Bezirksmeisterschaft nach Albstadt – allerdings nur hauchdünn. Wie der FC 07 hatten auch die Gastgeber in der Endabrechnung sieben Punkte auf dem Konto, aber ein um zwei Treffer schlechteres Torverhältnis. Die Heuberger wurden Dritter (1/4:9), Bittelbronn blieb nur Rang vier (1/2:11).

Pfeffer zufrieden

„Es waren 13 Mannschaften am Start, also eine mehr als im Vorjahr“, zeigte sich Bezirksfunktionär Gustav Pfeffer mit der Beteiligung zufrieden, „es waren auch einige neue Teams mit dabei. Die Spiele waren sehr gut, es lief alles harmonisch und ohne Zwischenfälle ab.“

Diesen Artikel teilen: