Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

HBW-Trainer Jens Bürkle im Interview: Eingespieltheit als großes Plus

07.06.2019

Von Marcus Arndt

HBW-Trainer Jens Bürkle im Interview: Eingespieltheit als großes Plus

© Moschkon

Vor 13 Jahren gewannen die Schwaben in Aue die Meisterschaft – mit Wolfgang Strobel (links) und Jens Bürkle. Nun stehen die beiden Ex-Kreisläufer beim Fusionsklub aus Balingen und Weilstetten in der Verantwortung: Strobel als Geschäftsführer – Bürkle als Trainer.

Jens Bürkle schaffte 2006 als Spieler mit den Schwaben den Sprung in die stärkste Liga der Welt. 13 Jahre später greifen die „Gallier von der Alb“ mit dem Trainer Bürkle nach dem zweiten Titel in Liga zwei. Das große Ziel im Oberhaus ist dann dasselbe wie damals als Spieler: der Klassenerhalt.

Herr Bürkle, im Saisonfinale gastiert der HBW Balingen-Weilstetten beim Absteiger TV Großwallstadt. Ihre Mannschaft hat zu Wochenbeginn ein paar Tage auf Mallorca verbracht. Was ist beim Altmeister möglich?Jens Bürkle: Das ist richtig, die Spieler haben nach dem souveränen Sieg über Hagen noch ein paar freie Tage auf Mallorca gefeiert – und das haben sie sich absolut verdient. Bereits am Mittwoch...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: