Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Handball

HBW-Spieler Matthias Flohr im Interview: Auch die kleinen Momente bleiben in Erinnerung

17.05.2019

Von Marcus Arndt

HBW-Spieler Matthias Flohr im Interview: Auch die kleinen Momente bleiben in Erinnerung

© Moschkon

Matthias Flohr beendet nach der Runde seine Karriere als Handball-Spieler.

Emotional und zweikampfstark – das ist Matthias Flohr. Er erarbeitete sich im Hamburger Starensemble nicht nur den Respekt, sondern auch lange Spielzeiten. Nach der Insolvenz des Nord-Klubs wechselte er erst nach Dänemark, wenige Monate später nach Balingen. Am Saisonende hört er auf. Zeit, um zurückzublicken.

Herr Flohr, in der kommenden Saison treten Sie beim HBW Balingen-Weilstetten die Nachfolge von Co-Trainer Sascha Ilitsch an. Wie kam es dazu?Matthias Flohr: Mein Ziel war eigentlich immer, ins Lehramt einzusteigen, ich habe in Hamburg noch das erste Staatsexamen absolviert und wollte nach meiner Karriere ins Referendariat gehen und das Studium abschließen. Jetzt hat sich nach sehr guten Gespräche...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Jetzt weiterlesen
Erhalten Sie unbegrenzt Zugriff auf alle Inhalte des ZAK.
Diesen Artikel teilen: