Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Balingen

HBW-Aktion: Sponsor verlost freie Werbefläche an eine gemeinnützige Einrichtung

12.11.2019

Von Thomas Haug

HBW-Aktion: Sponsor verlost freie Werbefläche an eine gemeinnützige Einrichtung

© Thomas Haug

HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel (links) und Sponsor Andreas Guhl vor dem HBW Bus.

Die Firma ValueMaxess stellt ihren Sponsoringplatz auf dem HBW-Bus zur Verfügung. Karitative gemeinnützige Einrichtungen können sich bis zum 30. November dafür bewerben.

Der in Balingen groß gewordene Andreas Guhl, dessen Vater in Balingen eine Augenarztpraxis hatte, ist seit 2016 HBW-Fan.

Bei einem Urlaub in der Nähe von Flensburg ging er mit seiner Frau zu einem Handballspiel. Der HBW Balingen-Weilstetten spielte gegen den SG Flensburg/Handewitt und verlor das Spiel.

HBW-Spiel in Flensburg überzeugte ihn vom Sponsoring

„Es war nur ein einziger Fan aus Balingen angereist“, erinnert sich Guhl, dieser wurde sogar namentlich erwähnt. Der Sport gefiel Guhl so gut, dass er sich entschloss Sponsor zu werden.

Seinen Hauptfirmensitz hat er in London. Durch den bevorstehenden Brexit hat er sich entschlossen zurück nach Deutschland zu ziehen. Seine Firma ValueMaxess hat in Königstein, in der Nähe von Frankfurt am Main, einen Nebensitz. Die Firma wurde 2010 von Guhl gegründet und ist inhabergeführt.

Kein Kundengewinn für ihn durch Logo

Hauptaufgabe ist die Beratung und die Unterstützung neuer Projekte in der Pharmaindustrie, damit Medikamente in die Erstattung kommen, das heißt von der Krankenkasse künftig bezahlt werden.

„Wenn mein Firmenlogo auf den Bus kommt, gewinne ich dadurch keinen neuen Kunden“, erklärt Guhl. Darum möchte er seinen Werbeplatz auf dem HBW-Bus einem gemeinnützigen Zweck zur Verfügung stellen. Die Idee des Social-Sponsorings hat Andreas Guhl aus England mitgebracht.

Die Bedingungen sind definiert

Gemeinnützige Einrichtungen aus dem Zollernalbkreis und darüber hinaus können sich bis zu einer Deadline zum 30. November bewerben.

Die Einrichtungen sollen eine karitative Ausrichtung haben, beispielsweise die Tafel, das Sozialkaufhaus, Hospize, Suchtberatungen, Lebenshilfen.

Nicht berücksichtigt werden, obwohl gemeinnützig, Parteien, religiöse Vereine, Bürgerbewegungen. Die Einrichtung soll den Zweck haben, Bedürftigen zu Helfen.

Keine Kosten für den Werbeplatz

„Mehrere Werbeplätze sind auf dem Bus dafür vorgesehen“, erklärt Wolfgang Strobel, Geschäftsführer des HBW. Die Erstellung des Werbeaufdrucks ist für den erfolgreichen Bewerber auch kostenlos.

Das Logo der Einrichtung wird dann zwölf Monate auf dem Bus zu sehen sein. Im November 2020 dürfen sich dann andere Einrichtungen für die Werbeplätze auf dem Bus bewerben. Die Aktion soll vier Jahre lang dauern.

„Ich danke Herrn Guhl für diese Möglichkeit, den Werbeplatz für einen wohltätigen Zweck zu nutzen“, bedankt sich Wolfgang Strobel.

Der Bus wird künftig von der Jugend-Spiel-Gemeinschaft Balingen-Weilstetten genutzt werden. Auch kommt dieser bei der ersten und zweiten Mannschaft zum Einsatz. Am 24. November werde Strobel beim nächsten Heimspiel noch mal auf die Aktion aufmerksam machen.

So können sich Interessierte bewerben

Bewerbungen können an die HBW-Geschäftstelle gerichtet werden. Annahmeschluss ist der 30. November. Die Auslosung übernimmt der HBW.

HBW Balingen-Weilstetten

Bundesliga GmbH & Co. KG

Friedrichstr. 13

72336 Balingen

Fax: 07433/96718-99

Diesen Artikel teilen: